28.06.2017, 15:30 Uhr

40 Jahre gelebte Lions-Partnerschaft

Die Lions aus Portogruaro und Bad Ischl in der Brauerei Eggenberg; vorne die beiden Präsidenten Vanni Passeri (links) und Erich Gebetsroither. (Foto: Lions Club-Reimair)

Seit genau vier Jahrzehnten besteht heuer die Jumelage, also die Clubpartnerschaft zwischen den beiden Lions Clubs von Portogruaro und Bad Ischl

BAD ISCHL. Kurz nachdem auf der ganzen Welt die Gründung von Lions International in den USA vor 100 Jahren gefeiert wurde, war wieder einmal eine italienische Delegation in der Kaiserstadt zu Gast. Ein Team um Präsident Erich Gebetsroither und Clubmeister Gerhard Flohberger hatte ein attraktives Besuchsprogramm zusammen gestellt: nach einem Begrüßungsabend in der Mostschenke in Ebensee brach man tags darauf zu einem Ausflug in die Brauerei Eggenberger und das Bierspezialitäten-Gasthaus Ranklleiten in Pettenbach auf.

Salzkammergut-Ausstellung in Portogruaro

Bei einem Galaabend in der PKS-Villa würdigten die beiden Präsidenten die großen Persönlichkeiten beider Clubs, die diese Jumelage begründet und Zeit ihres Lebens getragen hatten. Ebenso wurden gemeinsame Aktivitäten in Erinnerung gerufen, wie eine umfangreiche Salzkammergut-Ausstellung in Portogruaro oder die Errichtung einer Stele zum Gedenken an den ehemaligen Bundeskanzler Julius Raab, der im 1. Weltkrieg als Offizier maßgeblich zur Rettung der venetischen Kleinstadt beigetragen hatte.

Bemühungen für Toleranz wichtiger denn je

Man war einer Meinung, dass angesichts weltweiter terroristischer Gefahren alle Bemühungen karitativer Clubs für Toleranz, Respekt und Völkerverständigung wichtiger denn je seien. Bei einem abschließenden Frühschoppen wurde die Einladung zum nächsten Gegenbesuch in Italien formell ausgesprochen – und beide Seiten freuen sich, eine Jahrzehnte währende Partnerschaft lebendig fortsetzen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.