03.10.2017, 11:14 Uhr

Ausbau Radweg Scharfling beschlossen

Unter dem Scharfling-Pass führt dieser Tunnel hindurch und soll Radfahrer künftig ermöglichen, leichter von OÖ nach Salzburg – und umgekehrt – zu radeln. (Foto: TVB Mondsee)

Salzburg und Oberösterreich sowie die Gemeinden und Tourismusverbände am Mondsee und Wolfgangsee investieren in die Radwegverbindung zwischen den Gemeinden St. Lorenz und St. Gilgen

WOLFGANGSEEREGION. Nach langen und intensiven Verhandlungen ist die sichere Radverbindung zwischen den Gemeinden St. Lorenz und St. Gilgen über den „Scharfling“ nunmehr fixiert: Auf der alten Trasse der Salzkammergut Lokalbahn (1890 – 1957) wird ein Radweg entstehen. Der Weg ist nicht nur aus Sicht der Radfahrer ein wahrer Segen – galt doch dieses Stück des offiziellen Salzkammergut Radweges (R2) auf der B 154 nicht nur als anspruchsvollster sondern auch als nicht ungefährlichster Teilbereich dieses Radwegs. Der Radweg wird vielmehr auch starken Bezug auf die Geschichte dieses Straßenabschnittes – und damit auf die Geschichte des Salzkammergutes nehmen.
„Es freut mich, dass wir unseren Teil zu diesem länderübergreifenden Fahrradprojekt beitragen können. Mit diesem Lückenschluss entsteht nicht nur eine attraktive neue Radwegverbindung, sondern wir können auch die Sicherheit der Radfahrer auf dieser Strecke deutlich erhöhen“, betont Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.
Die Finanzierung erfolgt mit Mitteln der Länder Salzburg und Oberösterreich, mit finanzieller Unterstützung durch LEADER (EU), weiters des Bundes sowie Mitteln der drei Wolfgangsee-Gemeinden, der Gemeinden am Mondsee, der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft sowie TVB Mondsee. Start der Bauarbeiten wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 sein – mit der Fertigstellung wird im Herbst 2018 gerechnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.