08.10.2014, 19:30 Uhr

Bier-Meisterklasse der CulturBrauer

(Foto: Meissl)

Die CulturBrauer luden ausgewählte Gastronomen zur Bier-Meisterklasse nach Linz ein.

VORCHDORF, LINZ. Erörtert wurden bei der Veranstaltung Fragen der heimischen Bier-Szene: Welche Speise passt am besten zu einem Weizen- oder Bockbier? Was bedeutet Craft Bier genau und welche Auswirkungen hat dieser aktuelle Trend auf die Entwicklung auf die österreichischen Bierszene?
Darüber hinaus wurden bei einem mehrgängigen Menü ausgewählte Speisen zu korrespondierenden Bieren kombiniert und gemeinsam degustiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von den Brauern Ewald Pöschko von der Braucommune in Freistadt und Hubert Stöhr von der Brauerei Schloss Eggenberg in Vorchdorf. Stöhr ist auch der Sprecher der CulturBrauer Österreichs.
Österreich ist ein Land mit einer langen Biertradition und einer stark regional verankerten Brauwirtschaft. Seit Jahrhunderten wird hier mit Können und Erfahrung Bier gebraut. Bier ist Teil der Kultur unseres Landes und zugleich ein namhafter Wirtschaftsfaktor.
Der wirtschaftliche Erfolg bringt die regionale Eigenständigkeit vielerorts in Gefahr. Bier ist weltweit zu einem Industrieprodukt geworden, das auf massentauglichen Einheitsgeschmack getrimmt und im großen Maßstab vermarktet wird. Die fortschreitende Globalisierung auf dem weltweiten Biermarkt beschleunigt die Geschmacksnivellierung zusätzlich. Die CulturBrauer wollen sich dagegen zur Wehr setzen.

Bierkultur weiter fördern

Die CulturBrauer, 2008 gegründet, sind ein Zusammenschluss von neun österreichischen Familien- und Traditionsbrauern. Sie sind mittelständische, regional verankerte private Unternehmer, die sich zusammengefunden haben, um die österreichische Bierkultur zu fördern, die individuelle Vielfalt österreichischer Biere weiter zu entwickeln und das Wissen über das Handwerk des Bierbrauens an Feinschmecker weiterzugeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.