07.02.2018, 19:00 Uhr

Hallstätter Seilbahn könnte 2025 erneuert werden

Ab 2025 könnte die Bahn in Hallstatt erneuert und erweitert werden. (Foto: Salinen Austria AG/Torsten Kraft)

Erweiterung bis zum Knappenhaus soll nach ersten unverbindlichen Einschätzungen 15 Millionen Euro kosten

HALLSTATT. Große Pläne hat die Salinen Austria AG für die Standseilbahn auf den Salzberg in Hallstatt: Um das Angebot für die Gäste zu attraktivieren soll diese erneuert und bis zum bis zum Knappenhaus verlängert werden. "Diese Überlegungen stehen aber noch ganz am Anfang", berichtet Katharina Steiner, Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation der Saline. "Bislang wurde nur eine unverbindliche Machbarkeitsstudie durchgeführt, realisiert könnte das Projekt frühestens 2025 werden." Ersten Schätzungen zufolge würde die Saline mindestens 15 Millionen Euro investieren müssen. "Ob es tatsächlich zur Umsetzung kommt, hängt aber noch von vielen Faktoren ab", so Steiner. Die jetzige Seilbahn wurde 1980 erbaurt, 1992 wurden die Gpndeln erneuert.

"Wenn die Pläne durchgeführt werden, könnte das Schaubergwerk das ganze Jahr über geöffnet sein."
Alexander Scheutz, Bürgermeister von Hallstatt

"Ich sehe dem Vorhaben sehr positiv gegenüber, weil eine Verlängerung einen großen Mehrwert für die Besucher hätte. Vor allem für jene, die etwas schlechter zu Fuß unterwegs sind", so Hallstatts Ortschef Alexander Scheutz. "Damit könnte das Schaubergwerk ganzjährig geöffnet sein." Die aktuellen Genehmigungen laufen noch bis 2030, seitens der Gemeinde wären keine Umwidmungen nötig. "Es sei denn, dass im Zuge der Erweiterung auch neue Parkplätze benötigt werden", erklärt Scheutz, "momentan sind diese im besagten Bereich auf 140 beschränkt." Viele Bürger hätten die Sorge, dass die Parkfläche nun bald vergrößert wird, oder generell neue Abstellplätze gebaut werden müssen. "Das muss dan ganz genau geprüft und durchgedacht werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.