03.10.2014, 00:00 Uhr

Museumstagung "Die Stadt und ihre Identitäten"

Flora Fellner vom Schlossmuseum Freitstadt und Maria Sams vom Stadtmuseum Bad Ischl (Foto: Museum Bad Ischl)
BAD ISCHL. Die 23. Tagung bayerischer, böhmischer, oberösterreichischer und sächsischer Museumsfachleute fand in diesem Jahr vom 21. Bis 23. September in Ried im Innkreis statt. Zum Thema „Die Stadt und ihre Identität(en) – über Potential und Zukunft der Stadtmuseen“ referierten namhafte Vertreter aus Stadtmuseen großer Städte der vier teilnehmenden Ländern.

Bei der sogenannten „Postersession“ stellte jedes Land drei Vertreter, aus Oberösterreich waren dies: Das Stadtmuseum Perg, die Burg Wels und das Museum der Stadt Bad Ischl. Maria Sams, als Verantwortliche der Ischler Museen, konnte dabei viele interessante und informative Gespräch mit den Kollegen aus zahlreichen städtischen Museen der teilnehmenden Länder führen. Ein reger Gedankenaustausch, bei dem auch künftige Kooperationen angesprochen wurden, viele Fragen und Antworten zum Thema füllten diese Gesprächsrunde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.