14.06.2017, 12:16 Uhr

Welterbe-Umwelttag im Zeichen der alternativen Mobilität

Der Umwelttag war für viele Besucher die Chance, sich mit E-Mobilität eingehend auseinander zu setzen. (Foto: RHV)

BAD GOISERN. Mit dem Schwerpunkt "alternative Mobilität" konnten viele Besucher auf das Gelände des RHV Hallstättersee in Anzenau gelockt werden.

"Es dürfte sich um die größte Fahrzeugschau gehandelt haben, welche bisher im Salzkammergut zu diesem Thema stattgefunden hat", so Hansjörg Schenner vom RHV Hallstättersee. 16 verschiedene Kraftfahrzeuge (elf mit reinem E-Antrieb und fünf mit Hybrid-Antrieb) von Roller über Klein- und Kompaktwagen bis hin zum Transporter und Oberklassewagen wurden von den regionalen Autohändlern und dem RHV ausgestellt. Der Großteil der Fahrzeuge stand auch für Probefahrten zur Verfügung. Der einfache Betrieb und vor allem die Kombination aus sportlicher Beschleunigung und Fahrkomfort hat allen Testern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Der Andrang und die Stimmung rund um den lokalen Aussteller von E-Fahrrädern standen dem um nichts nach. Die Tester von „Jung“ bis „Nicht-mehr-ganz-so-Jung“ hatten ausgiebig die Möglichkeit, die verschiedenen Fahrräder zu testen. Das Programm wurde mit einem Schnupperbogenschiessen am nahegelegenen Areal des SBC Bad Goisern, einem Infostand des Zivilschutzverbandes, den Führungen auf der Kläranlage und der Bewirtung durch die Mitarbeiter des RHV abgerundet. Im Biomasseheizwerk in Stambach wurden ebenfalls Führungen im Rahmen des Tags der offenen Tür angeboten und die Gäste kulinarisch versorgt. Verbunden wurden die Veranstaltungsorte in bewährter Weise mit dem Goiserer Umweltbus.
„Einen herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, Betriebe und Besucher, denn nur durch die perfekte Zusammenarbeit aller konnte der diesjährige Welterbe Umwelttag wieder zu einem Erfolg werden", so Schenner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.