06.11.2017, 14:30 Uhr

Ebenseer Tischtennis-Asse spielen sich in zweite Intercup-Runde

Martin Leonhartsberger und Simon Oberfichtner beim Doppel im Intercup-Match. (Foto: SPG muki Ebensee)
EBENSEE. SPG muki Ebensee fertigt im Hamburger Vorort das Team von Borsfleth/Glückstadt mit 4:1 ab und steht in der zweiten Runde des Intercuops. Für Ebensee an der Platte: Simon Oberfichtner, Martin Leonhartsberger, Otto Stüger.
Der Biesenfeld–Express schüttelt in der Tibhar Higra Liga alle ernstzunehmenden Gegner ab. Nach Wels 4 und Ebensee 2 musste in der letzten Runde auch Froschberg dranglauben. Aber bereits am Montag steht der nächste Schlager am Programm, es kommt zur Begegnung Uniqa Biesenfeld vs. SK Vöest. Der SK Vöest hat ebenfalls noch kein Spiel verloren. Die Nr. 1 der Vöestler, Milan Zaunmüller, führt die Einzelwertung an und geht topmotiviert in die Begegnung. Auf den vorderen Tabellenrängen gibt es ein Gedränge wie selten zuvor. Mit Wels, Ebensee, Kremsmünster , Froschberg und Lenzing haben sich bereits 7 Teams von der Abstiegszone abgesetzt. Heuer müssen gleich vier Mannschaften absteigen, dementsprechend umkämpft ist der Tabellenkeller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.