05.10.2014, 10:11 Uhr

Glattes 4:0 für Faustballer in Waldburg

Markus Beisskammer bei "Luftraumüberwachung"
Union Waldburg – ASKÖ Laakirchen Papier 0:4 (9:11, 8:11, 9:11, 6:11)

Beim Auswärtsspiel beim Aufsteiger mit der roten Laterne zeigte sich Laakirchen als die routiniertere Mannschaft. Spielertrainer Roland Helmberger konnte es sich leisten, neben Kapitän Michael Almhofer auch auf den immer noch angeschlagenen Manuel Helmberger zu verzichten. Die Papierabwehr zeigte sich “reißfest” und im Angriff spielte Alvaro eine fehlerfreie Partie.
Damit haben sich die Laakirchner vor den letzten beiden Spielen bereits die Teilnahme am Meister-Play-Off im Frühjahr gesichert.

Am Freitag, 10. Oktober (16.00 Uhr) bestreitet Laakirchen das Nachtragsheimspiel gegen UFG Grieskirchen/Pötting. Der österreichische Serienmeister läuft in dieser Saison erstmals Gefahr, in die Aufstiegs-Play-Off zu rutschen. Am Sonntag (11.00 Uhr) steht dann das letzte Spiel der Saison in Kremsmünster am Spielplan.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.