31.08.2014, 23:17 Uhr

Gmundner Siedlitzki wird Bremer Landesmeister GRATULATION!

Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk spult der Gmundner Christian Siedlitzki seine Leistungen in den
letzten Wochen ab. Ausserdem ist er in seiner Altersklasse dieses Jahr noch immer ungeschlagen.
Am Sonntag fand in Bad Zwischenahn(Deutschland) die Bremer Landesmeisterschaft über die Sprintdistanz im Triathlon statt.
Sehr herbstlich waren nicht nur die Außentemperaturen, sondern auch das "Meer" hatte schon seine Temperaturen
auf Sparflamme gestellt. Dazu kam noch einsetzender Regen kurz vor der Veranstaltung.
Nicht davon abschrecken ließen sich trotzallem 200 Athleten und -innen, die 750 Meter zu schwimmen, 27 km Rad zufahren
und 5,4 km zu laufen hatten.
Kein Vorteil für die Teilnehmer waren der Wellenstarts. In der Ersten wurden die Staffeln und Frauen und in der
Zweiten die Männer vom Band gelassen. Trotz der 15 Minuten vermischten sich schnell beide Wellen und man konnte
nicht mehr erkennen, wie man im Rennen liegt.
Die gleichzeitig durchgeführte Bremer Landesmeisterschaft nahm der für den Bremer Verein startende Gmundner Chr. Siedlitzki
(SG Bremen-Findorff) als Anlass und wollte unbedingt nochmals Bremer Landesmeister in der offenen Wertung werden.
Mit der 7. besten Schwimmzeit konnte Siedlitzki diesmal nicht ganz zufrieden sein, da er gleich nach dem Start in einem
Pulk von Schwimmern landete und sehr hecktisch wurde und einwenig überpowerte. Auf den bis dahin Führenden nach dem
Schwimmen verlor er ca. eine Minute. Die wäre nach den Leistungen der letzten Wochen auf dem Rad einholbar.
Und genau so kam es. Die Radstrecke führte rund um das Zwischenahner Meer und mußte zweimal gefahren werden.
Die regennasse Strecke und die vielen Starter ließen diesmal keine Spitzenzeit zu. Dennoch fand sich Siedlitzki nach
2/3 der Rennens an erster Stelle. Nur der aus Bayern angereiste Starter Christian Dürr von TV Ochsenfurt(mehrfacher
Unterfränkischer Meister) fuhr eine bessere Radzeit und überholte Siedlitzki.
Mit 55 Sekunden Vorsprung hatte er ein beruhigendes Polster vor dem abschließenden Lauf.
Siedlitzki konnte noch mit der zweitbesten Laufzeit einige Sekunden aufholen, jedoch reichte es nicht ganz zum
Gesamtsieg. Dürr gewann mit einer Gesamtzeit von 1.15.57 Std., vor Siedlitzki in 1.16.23 Std. Dies bedeutete gleichzeitig
den Bremer Landesmeistertitel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.