30.05.2017, 00:01 Uhr

Ischler Tenniscracks atmen auf: Oberliga-Team schafft 9:0-Sieg gegen Lenzing

Die Herrenkampfmannschaft des TC Bad Ischl freute sich im Auswärtsmatch gegen Lenzing über den ersten Sieg in der Oberliga. Dieser fiel mit 9:0 unerwartet deutlich aus.

BAD ISCHL. Der Start in die erste Oberliga-Saison der Vereinsgeschichte war für die Kampfmannschaft der Tennis-SPG Bad Ischl sehr holprig verlaufen: Nach der 4:5-Niederlage gegen Aufstiegsfavorit Urfahr verlor man ebenso knapp gegen Ried und Wels. Doch am vergangenen Meisterschaftswochenende zeigten die Spieler um Mannschaftsführer Alex Bucewicz und Ex-Top300-Spieler Rameez Junaid, dass man das Gewinnen nicht verlernt hat.

Zur Auswärtspartie gegen den Lenzinger TC rückten die Kaiserstädter zusätzlich mit Maximilian Mann, Calin Paar, Markus Huber und Philipp Gratzer an. Nach den ersten drei Einzeln lag man bereits 3:0 vorne, auch in der zweiten Single-Runde behielten die Ischler die Nerven. So stand es vor den Doppel-Spielen bereits 6:0 - der erste Sieg war fixiert, für die drei Punkte fehlte aber noch ein Matchgewinn. Gratzer/Huber fixierten diesen, ehe dann Bucewicz/Junaid und Mann/Paar nachzogen. So feierte man einen makellosen 9:0-Sieg und rangiert in der Tabelle auf dem vierten Zwischenrang. "Die letzten Wochen waren nicht wirklich einfach für uns", so Mannschaftsführer-Stv. Philipp Gratzer. Neben diversen Selbstzweifeln waren auch schon die ersten kritischen Stimmen laut geworden. "Umso schöner ist es, dass wir uns schließlich doch mit dem ersten Oberliga-Sieg belohnt haben", freute sich das Team. Und weiter: "Das macht natürlich Hoffnung und vor allem Lust auf mehr." Profitiert hatte man diese Woche von der U21-Regel. Vereinfacht gesagt muss pro Mannschaft ein Jugendlicher eingesetzt werden. Da die zweite Mannschaft aus Lenzing spielfrei hatte, musste ein Youngstar in die Kampfmannschaft nachrücken. Dies hatte sich vor allem bei der Doppel-Aufstellung günstig für die Ischler erwiesen.

Alle Herren-Teams erfolgreich

Während die Tennis-Ladies spielfrei hatten, trumpften auch die restlichen Herren-Teams auf: Nach zwei Niederlagen in Folge setzte sich die 2. Herrenmannschaft nun in der Regionalliga mit 6:3 gegen den TSV Lacher/Spark. Frankenmarkt 1 durch. Im Kampf der 3er-Mannschaften setzte sich die Ischler gegen die ASKÖ Steyrermühl Papier 3 mit 8:1 durch und belegt nun hinter Gmunden den zweiten Rang in der 1. Klasse. Ischls vierte Herrenmannschaft rückte mit einer jungen Truppe nach Ebensee aus und holte - ebenfalls mit 8:1 - den Sieg im Derby der 3. Klasse Süd.
Am Pfingstwochenende haben alle Mannschaften der Allgemeinen Klasse spielfrei - unter der Woche gibt es aber spannende Matches der Senioren-Ligen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.