19.09.2014, 21:14 Uhr

Laakirchen schlägt Meister Urfahr

Fotos: Andi Gegenleitner
Für ASKÖ Laakirchen Papier gab es die ersten Meisterschaftspunkte in der Bundesliga, und das ausgerechnet gegen den regierenden Meister:

ASKÖ Laakirchen Papier – FBC ASKÖ Linz Urfahr 4:2 (11:7, 9:11, 11:8, 11:7, 10:12, 11:5)
In dem Spiel zweier ersatzgeschwächter Teams gab es einen offenen Schlagabtausch. Bei den Gastgebern waren Manuel Helmberger und Michael Almhofer noch nicht einsatzfähig, bei den Linzern musste sogar „Weltmeister“ Martin Weiß den brasilianischen Angreifer Patrick Piermann und Max Horber ersetzen. Laakirchen überzeugte mit einer kampfbetonten Leistung, eine hohe Erfolgsquote gab es meist beim direkten Zuspiel auf „Chili“ Alvaro Mödinger. Spielertrainer Roland Helmberger taktierte geschickt mit Defensivvarianten auf das wechselnde Service der Linzer, das dreijährige Engagement bei Urfahr machte sich da bezahlt.

Bezirksderby in Vöcklabruck

Am Freitag, 26. September (16.30 Uhr) trifft ASKÖ Laakirchen Papier zu Hause auf das Team von FSC Wels 08, am Sonntag steht das mit Spannung erwartete Bezirksderby auswärts in Vöcklabruck (14.00 Uhr) auf dem Terminkalender.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.