14.01.2018, 20:37 Uhr

Maximilian Steiner siegt bei FIS-Cup in Zakopane

Platz 1 und 2 gab es für Maximilian Steiner beim FIS-Cup in Zakopane (Foto: Anna Karczewska)

Ein kräftiges Ausrufezeichen gaben zwei Athleten des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammerguts (NTS) am vergangenen Wochenende bei zwei international besetzten Wettkämpfen. Maximilian Steiner aus Ebensee siegte am Samstag beim FIS-Cup in Zakopane und holte Rang 2 am Sonntag. Max Schmalnauer aus Bad Ischl segelte beim Skiflug-Weltcup als Vorspringer auf unglaubliche 221 Meter und hat sich damit die Rekordmarke fürs Salzkammergut gesichert.

Eine stressige Woche verzeichnete Maximilan Steiner mit insgesamt vier Wettkämpfen innerhalb von fünf Tagen. Am Mittwoch und Donnerstag stand er beim Continental-Cup in Bischofshofen im Einsatz. Leider verlief der erste Wettkampf nicht nach Wunsch und der ÖSV-A-Kader-Athlet konnte sich mit Rang 42 nicht fürs Finale qualifizieren. Ab Donnerstag ging es dann stetig bergauf. Mit Rang 24 im Endklassement holte er sich wieder einige Punkte für die Gesamtwertung. Zur Höchstform lief Steiner dann beim FIS-Cup in Zakopane (POL) auf und holte sich am Samstag mit Sprüngen auf 140 und 137 Metern unter insgesamt 67 Teilnehmern den Tagessieg vor den ÖSV-Kollegen Stefan Huber und Markus Rupitsch. Am Sonntag musste er sich auf der HS-140-Schanze mit Sprüngen auf 133,5 und 128,5 Metern mit Rang 2 begnügen. In der Gesamtwertung liegt Steiner mit 259 Punkten nach 14 von insgesamt 24 Bewerben auf Rang 8. Weiter im Terminkalender geht es mit den Bewerben im FIS-Cup in Planica (SLO).

Max Schmalnauer fliegt zu Rekordmarke am Kulm

Völlig überraschend verlief die Vorstellung von Max Schmalnauer als Vorspringer beim Skiflug-Weltcup am Kulm in Tauplitz/Bad Mitterndorf. Bei seiner Premiere auf einer Skiflugschanze fühlte sich der ÖSV-C-Kader-Athlet in der Luft sichtlich wohl und übersprang bereits bei seinem zweiten Sprung die 200-Marke. Am Freitag vor dem Qualifikation-Bewerb setzte er vor den Augen der zahlreichen Zuschauer bei 221 Metern auf und markierte damit einen neuen Salzkammergut-Rekord.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.