27.09.2016, 20:49 Uhr

Nordicskiteam Salzkammergut bei Heimbewerb erfolgreich

Die erfolgreichen Nachwuchsadler vom Nordicskiteam in der Salzkammergut-Skisprungarena (Foto: Zopf)
Sportlerwochenende in Bad Ischl: Neben dem Kaiserlauf fand am Sonntag der zweite Bewerb des OÖ. Landescup (Skisprung und Nordische Kombination) in Bad Ischl statt. Bei Kaiserwetter konnten sich die Besucher über tolle Leistungen der Sportler und Sportlerinnen des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammergut (NTS) freuen.
In der Klasse Kinder I waren erstmals Simon Gaisberger und Levi Paulovitsch am Start und die beiden Neulinge im Skisprungzirkus schlugen sich beachtlich auf der K15 Schanze in Kaltenbach. Auch beim anschließenden Hindernislauf zeigten die beide, dass sie einiges drauf haben. Sie sind sicherlich Hoffnungen für die Zukunft.
Bei den Kindern II gingen Elisa Deubler und Raphael Lippert „ins Rennen“. Eli musst sich im Springen nur knapp mit Platz 2 begnügen, aber im anschließenden Hindernislauf hatte die Konkurrenz keine Chance. Raphael Lippert belegte aufgrund nicht so guter Haltungsnoten, aber mit guten Sprungweiten den 4. Platz im Springen. Beim Laufen reichte es für den 6. Platz.
Spannend ging es auch in der Schülerklasse Ib zu, die Mike Kaserer, der erst sehr kurz dabei ist, für sich entscheiden konnte. Er siegte im Springen und konnte den ersten Rang auch beim Laufen behaupten.
In Abwesenheit des heimischen Favoriten, Nikolaus Mair, hielten Philipp Steinbacher und Levi- Amadeo Kopplin die Fahnen des NTS Salzkammergut in der Klasse Schüler I hoch. Philipp belegte mit seinen besten Sprüngen in dieser Saison den hervorragenden 2. Platz in Skisprung und Nordischer Kombination. Levi wurde jeweils Dritter.
Bei den Schülerinnen stach Sigrun Kleinrath hervor. In einem wahren Kraftakt machte sie als 6. nach dem Springen über eine Minute Rückstand im Laufen auf die Führende gut und holte den Sieg vor Vanessa Moharitsch aus Höhnhart und vor NTS Vereinskollegin Sandra Zopf.
Die Veranstaltung wurde wieder einmal bravourös von Jakob Fischer moderiert und durch zahlreichen Besuch aus der Skisprungfamilie aufgewertet. Max Steiner, Max Schmalnauer und Sophie Mair schauten in ihren kurzen Wettkampfpausen vorbei, um ihren jungen Vereinskollegen auf die Ski und „Flügel“ zu schauen. Max Steiner nimmt kommendes Wochenende am Sommer Grand Prix in Hinzenbach teil und wird sich wieder mit der Weltspitze messen. Sophie wird zum Fis-Cup in Rasnov (Rumänien) fliegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.