31.10.2016, 12:21 Uhr

Junge Wirtschaft besichtigt neues Gebäude der Tischlerei Lidauer

(Foto: Tischlerei Lidauer, WKO)
SCHARNSTEIN. Die Junge Wirtschaft bekam die Möglichkeit, das neue Gebäude der Tischlerei Lidauer in Scharnstein, Mühldorf zu besichtigen. Der Spartenstich zum Bau des Gebäudes erfolgte im September 2015 und es wurde auf eine Auftragsvergabe an Firmen in der Region Wert gelegt. Aktuell wird die Halle in erster Linie zur Lagerung verwendet. „In zwei bis drei Jahren möchten wir jedoch wenn möglich auch an diesem Standort zusätzlich eine Produktion starten“, so der Geschäftsführer Wolfgang Sparber. Zahlreiche Besucher wurden persönlich von der Geschäftsführung und ihren Mitarbeitern durch das Gebäude geführt und folgten den Ausführungen und Erklärungen.
Zur Geschichte des Unternehmens: Mitte der 1960er Jahre übernahm die Familie Lidauer den eingesessenen Betrieb der Familie Blaschek. Durch ihren Fleiß und ihre Zuverlässigkeit konnten sich die aus der Welser Gegend stammenden Lidauers mit ihren anfänglich vier Mitarbeitern innerhalb kurzer Zeit das Vertrauen der einheimischen Kunden verdienen. Die gelungene Verbindung von Tradition und Vision entsprach schon damals dem Unternehmensziel. Das Unternehmen wurde durch den stetigen Innovationsgeist der Lidauers vorangetrieben und über die Jahre ausgebaut. Zur Jahrtausendwende wurde ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Tischlerei aufgeschlagen, als die jungen Nachfolger, Tochter Carmen und Gatte Wolfgang, den Traditionsbetrieb übernahmen. Schon im darauffolgenden Jahr begann der vorausblickende Ausbau des Unternehmens auf die heutige Größe. Derzeit beschäftigt die Tischlerei 40 Angestellte an zwei Standorten – die Expansion geht weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.