15.11.2016, 11:16 Uhr

Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsbundes Scharnstein

(Foto: WB)
SCHARNSTEIN. Bei der Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsbundes Scharnstein wurde Michael Hamminger im Beisein von Landtagsabgeordneten Rudolf Raffelsberger, WB-Landesobfrau LAbg. Doris Hummer, WB-Bezirksobmann Martin Ettinger, WK-Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank und Bezirksgeschäftsführer Martin Hillinger einstimmig zum neuen Obmann gewählt, sein Team erhielt ebenfalls 100-prozentige Zustimmung.
Vor mehr als 25 Jahren hatte der nunmehr scheidende Obmann Karl Wittmann die Funktion des Wirtschaftsbundobmannes übernommen. Dabei stand vor allem die Vertretung der Interessen der Wirtschafts- und Gewerbetreibenden auf Gemeindeebene im Vordergrund. In einem kurzen Rückblick konnte er von zahlreichen Aktivitäten des Wirtschaftsbundes in den vergangenen „Jahrzehnten“ berichten. Nun war es aber an der Zeit, diese Funktion in jüngere Hände zu legen. Mit Hamminger folgt ihm ein tüchtiger und engagierter Unternehmer nach.
Die lokalen Betriebe sind wichtige Arbeitgeber für Scharnstein und das gesamte Almtal. Wir werden uns künftig noch besser miteinander vernetzen und abstimmen und versuchen, gemeinsam mit der öffentlichen Hand Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass Menschen wieder gerne Unternehmer werden, so der neue Obmann Hamminger.

Raffelsberger betont, dass es gerade in schwierigen Zeiten eine gut funktionierende Zusammenarbeit aller Interessensvertretungen bedarf. Besonders der WB Scharnstein ist eine wichtige Säule der ÖVP Scharnstein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.