Lustiger Faschingswagen mit ernstem Hintergrund

"Feinstaub kennt keine Grenzen" war das kritische Motto des Faschingswagens der Freinberger Elternvertretung. Trotz erstem Hintergrund kam die Faschingsgaudi nicht zu kurz.
16Bilder
  • "Feinstaub kennt keine Grenzen" war das kritische Motto des Faschingswagens der Freinberger Elternvertretung. Trotz erstem Hintergrund kam die Faschingsgaudi nicht zu kurz.
  • Foto: Elternverein Freinberg
  • hochgeladen von Judith Kunde

PASSAU / FREINBERG (juk). Die Erwachsenen mit weißem Schutzanzug und Atemmaske, die Kinder als kleine Kobolde verkleidet. So karrikierte der Elterverein der Volksschule Freinberg die Zukunft der Gemeinde über der Dreiflüssestadt, bezogen auf den möglicherweise bevorstehenden Quarzabbau. Mit dem Motto "Feinstaub kennt keine Grenzen" reihte man sich in die Tradition ein, dass auf Faschingswägen politische oder gesellschaftliche Skandale und Probleme kritisiert werden. Die Pointe ist klar: Sollte in Freinberg Quarz abgebaut werden, bleibt auch Passau von den Auswirkungen nicht verschont. Trotz des ernsten Hintergrundes kam der Spaß am Faschingsdienstagsumzug nicht zu kurz. Zum Schluss konnt der Freinberger Wagen sogar noch ein Foto mit Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper "abstauben".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen