Fingierte Schülerfreifahrten im Bezirk Schärding – Unternehmen angezeigt

BEZIRK. Das Landeskriminalamt OÖ deckte gemeinsam mit dem Finanzamt Linz einen mutmaßlichen Betrug durch das Fingieren von Schülerfreifahrten auf. Die Gesamtschadenssumme beträgt mehr als 265.000 Euro.
Ein Unternehmer aus dem Bezirk Schärding steht in dringendem Tatverdacht durch Falschangaben bei der Abrechnung von Schülerfreifahrten für die Jahre 2009 und 2010 einen tatsächlichen Schaden von mehr als 171.000 Euro verursacht zu haben. Bei der Restsumme von mehr als 94.000 Euro blieb es beim Versuch.
Laut Polizei wurde dem Unternehmer der Vertrag mit dem Finanzamt sofort gekündigt und er wurde angezeigt.

Autor:

Kathrin Schwendinger aus Schärding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.