Klimaschutz
Schärding sagt Öl adieu

Stadtrat Stefan Wimmer (l.) und Bürgermeister Ing. Franz Angerer.
  • Stadtrat Stefan Wimmer (l.) und Bürgermeister Ing. Franz Angerer.
  • Foto: Stadtgemeinde Schärding
  • hochgeladen von David Ebner

SCHÄRDING (ebd). Oberösterreich hat sich ein klares Ziel gesetzt – "Raus aus dem Heizen mit Öl". Trotz großer Fortschritte in den letzten Jahren – mehr als 60 Prozent der Raumwärme kommen bereits aus erneuerbaren Energieträgern und Fernwärme – gibt es noch über 100.000 Öl-Zentralheizungen in Oberösterreich. AdieuÖl ist ein umfangreiches Informations- und Aktivitätspaket des Landes, mit dem wir in Oberösterreich noch mehr Ölheizer zum Umstieg auf erneuerbare Energie motivieren wollen. Schwerpunkt sind Privathaushalte, aber auch viele Betriebe haben noch Ölheizungen.

Schärding prescht voran 

Die Barockstadt folgt dem Ruf und ist eine der ersten Partnergemeinden von AdieuÖl! Durch die Teilnahme an dem Projekt setzt die Stadtgemeinde ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz und zeigt, dass Zukunftsthemen uns alle angehen. "Wir werden bis Ende 2020 konkrete Aktivitäten zu Information und Bewusstseinsbildung rund um "Raus aus Öl" setzen.", so Bürgermeister Franz Angerer. Darüber hinaus wurde die Stadtgemeinde Schärding am 6. März 2020 zur AdieuÖl-Partnergemeinde im Rahmen der Energiesparmesse Wels geehrt.

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen