14.06.2017, 00:00 Uhr

Neue Mittelschule Münzkirchen: Zukunftsfit dank Millionen-Umbau

Die Neue Mittelschule in Münzkirchen samt Polytechnikum hat sich als Innovativ-Tempel und Lehrlingsschmiede einen Namen gemacht. Damit auch das Äußere zum Geist der Schule passt, ist die große Renovierung voll im Gange. Ganz zur Freude von Bürgermeister und Direktorin. Die Außenfassade ist bereits erneuert.

Neue Mittelschule Münzkirchen wird generalsaniert: Damit auch das Äußere zum Geist der Schule passt.

MÜNZKIRCHEN (ska). Sie ist eine der ersten Schulen, die EDV unterrichtet hat. IPads gehören zum täglichen Schulalltag. Und das MINT-Gütesiegel zeichnete erst kürzlich die innovativen Lehr- und Lernmethoden aus: Die Neue Mittelschule Münzkirchen macht vor, was zukunftsorientierter Unterricht bedeutet. Jetzt wird das Schulgebäude mitten im Ortszentrum Münzkirchens komplett renoviert – und somit dem Leitbild der Schule angepasst.

Gesamtkosten der Sanierung: 4,6 Millionen Euro

Die erste Bauetappe, die rund 1,8 Millionen Euro verschlingt, wird noch heuer fertiggestellt. Dabei wurden unter der Bauleitung der Gemeinnützigen Wohnbau- und SiedlungsGesmbH "Neue Heimat" die Fassade gedämmt sowie Dach, Dachstuhl und Fenster ausgetauscht. "Zudem ist der Anbau eines Zeichensaals und einer Aula bereits in Gang", freut sich Direktorin Gabriele Humer über die Sanierung, die "endlich" gestartet ist. Das 1950 erbaute Gebäude ist in den vergangenen Jahrzehnten nur sporadisch erneuert worden.

Auch Bürgermeister Helmut Schopf atmet auf: "Nach der Volksschulsanierung haben wir nun auf die Zusage des Landes für Fördermittel gewartet", teilt er mit. Gemeinde und Schule hoffen nun, die drei Bauetappen in den nächsten Jahren so rasch wie möglich abwickeln zu können. Gesamtkosten: 4,6 Millionen Euro.


In der zweiten Bauetappe geht's dem Innenleben "an den Kragen"

Die zweite Bauetappe umfasst den Innenausbau, die Neumöblierung, Elektrik, Sanitäranlagen und die Wärmeversorung. Zu guter Letzt werden in der dritten Etappe der Turnsaal und die Außenanlage erneuert. "Der Schulbetrieb ist durch die Bauarbeiten absolut nicht beeinträchtigt", berichtet Direktorin Humer. "Jeden Donnerstag am Morgen treffen wir uns zu einer Baubesprechung", sagt sie und Bürgermeister Schopf fügt hinzu: "Schulwart Alois Wallner, der verlängerte Arm der Gemeinde auf der Baustelle, hat ein wachsames Auge über das Geschehen."

Drei Schwerpunkte – Fokus auf e-Learning

Die Neue Mittelschule hat sich laut Direktorin Humer drei Schwerpunkte gesetzt: So können sich die Schüler ab der 3. Klasse für den sozial-kreativen oder den technischen Zweig mit naturwissenschaftlichem Fokus entscheiden. Als dritten und größten Schwerpunkt nennt die Direktorin e-Learning. So startet der erste Jahrgang heuer erstmals als iPad-Klassen. Heißt? "Jeder Schüler erhält ein eigenes iPad. Dieses wird als Werkzeug zum Lernen und nicht als Ersatz für Bücher verwendet", erklärt Humer. Gute Erfahrungen hat die NMS mit dem Einsatz von iPads bei den Integrationskindern gemacht. Denn die Schule betreut als Integrationsstandort heuer 24 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf.


Polytechnische Schule: Alle haben eine Lehrstelle

Besonders stolz erwähnt die Direktorin auch die erfolgreiche Polytechnische Schule, die die NMS ergänzt. "43 Schüler haben heuer angefangen und jetzt haben sie alle eine Lehrstelle." Praxis wird im "Poly" großgeschrieben. Berufspraktische Tage, Berufsorientierung und Schnuppern ergänzen deshalb den Stundenplan.

Junge Fahrradfahrer der NMS haben Münzkirchen fest im Griff

Denn es gilt, die meisten Kilometer und Höhenmeter zu sammeln: Die NMS Münzkirchen beteiligt sich an der Aktion "Bike-Line". Dabei handelt es sich um einen internetbasierten Fahrradwettbewerb für Schüler ab der 4. Schulstufe. "Die Fahrten der Schüler werden automatisch erfasst, sobald sie mit einem Chip beim Terminal in der Schule einchecken", erklärt NMS-Direktorin Gabriele Humer. 75 Schüler machen heuer mit. "Einige fahren sogar von St. Roman oder den umliegenden Ortschaften zur Schule – oft sogar bei Regen und Wind." Schaffen es die Schüler, in Wertungen vorne dabei zu sein, bekommen sie Preise. Für diese haben sich die Jugendlichen in Eigenregie auf die Suche nach Sponsoren in der Gemeinde gemacht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.