07.02.2018, 09:30 Uhr

Vermeintliches Reh löste in Taufkirchen Unfall-Kettenreaktion aus

Ein Mann aus Andorf musste ins Rieder Spital gebracht werden. (Foto: Felix Abraham/Fotolia)

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten kam es am 6. Februar gegen 19 Uhr in Taufkirchen an der Pram.

TAUFKIRCHEN/PRAM (ebd). Ein Schärdinger fuhr demnach mit seinem Pkw auf der B 137 Richtung Wels. Im Gemeindegebiet von Taufkirchen an der Pram querte laut seinen Aussagen ein Reh die Fahrbahn. Er verriss seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere liegende Baumstämme, sodass es zu einem Überschlag kam und das Auto auf dem Dach liegen blieb.

Andorfer musste ins Spital

Mehrere an der Unfallstelle vorbeifahrenden Autos verlangsamten daraufhin die Geschwindigkeit, sodass es zu einem kleinen Stau im Bereich der Unfallstelle kam. Ein Autofahrer aus Rainbach übersah dabei, dass vor ihm ein Auto abbremste und prallte gegen das Heck. Der Lenker aus Andorf erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Krankenhaus nach Ried/I. eingeliefert. Die anderen beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An sämtlichen beteiligten Pkw entstand Totalschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.