24.09.2014, 18:30 Uhr

Kopfinger Fußballer mit eigenem TV-Sender

Das "Union Kopfing TV" freut sich bereits steigender Beliebtheit.

Die Union Kopfing geht seit Saisonbeginn nicht nur sportlich, sondern auch medial neue Wege – mit dem "UK-TV".

KOPFING (ebd). Als erster Klub im Bezirk Schärding geht die Union Kopfing in Sachen Selbstvermarktung neue Wege. Demnach werden sämtliche Meisterschaftsspiele des Vereins gefilmt und die Höhepunkte davon auf der Homepage der Union (www.union-josko-kopfing.at) veröffentlicht. "Wir haben bereits mit Ende der letzten Saison mit den ersten Aufnahmen begonnen", weiß Sektionsleiter Thomas Plöckinger. Richtig durchgestartet wird mit dem Projekt seit Saisonbeginn.

Die Idee dazu stammt von Schriftführer Martin Leitner, der sich nicht nur als Regisseur und Kommentator betätigt – sondern auch für den Schnitt der Beiträge verantwortlich zeichnet. "Den Anstoss dazu gab ein Workshop beim Fußballverband. Dort wurde die Möglichkeit von Vereins TV vorgestellt, was mich gleich interessiert hat. Nicht zuletzt, weil das im Bezirk noch kein Verein hat", so Leitner. Zwei bis drei Stunden wendet der Schriftführer nach Spielende für die Bearbeitung der zehn bis 15-minütigen Berichte auf. Da Leitner derzeit die gesamte Abwicklung alleine stemmt, will er nun ein kleines "Filmteam" aufbauen. "Falls ich mal aus irgendeinem Grund verhindert sein sollte."

Auf jeden Fall gibt ihm der Erfolg recht. Bis zu 400 Fußballbegeisterte sehen sich derzeit wöchentlich die Beiträge an – Tendenz steigend. "Ein Traum wäre es, irgendwann an die 1000 Aufrufe zu erreichen." Doch die Berichte sollen nicht nur den Fußballfans die spannendsten Spielszenen näher bringen, sondern letztendlich auch der Mannschaft zur Analyse dienen. "Damit wird Trainer und Spieler ermöglicht, ihre Fehler künftig zu analysieren", sagt Plöckinger. Weiters können einzelne Partien von Sponsoren gekauft und dadurch die Vereinskasse etwas aufgepeppt werden.

Sportlicher Neubeginn
Auch in sportlicher Hinsicht gibt die Union Kopfing in der 2. Klasse West-Nord ein kräftiges Lebenszeichen. So hat sich die Mannschaft nach fünf Spieltagen im oberen Tabellendrittel festgesetzt. "Ich bin sehr zufrieden", meint der Sektionschef. "Wir haben sportlich schließlich ganz frisch begonnen und spielen bis auf eine Ausnahme nur mit jungen Kopfingern." Als Saisonziel gibt Plöckinger einen Platz unter den ersten Vier aus. Spätestens nächste Saison soll dann der Aufstieg her. "Dann heißt es Angriff, denn 2016 feiern wir schließlich das 50-jährige Unionsfest."

Hier der Link zum Union Kopfing TV: http://vereine.fussballoesterreich.at/ooe/UnionJos...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.