04.12.2017, 06:00 Uhr

Neuer Chef übernimmt bei den Esternberger Sauwaldveilchen

Vizebürgermeister Josef Greiner (l.) gratulierte dem neuen Obmann Franz Mauthner zu dessen einstimmiger Wahl. (Foto: SVE)

Union Esternberg wählte bei jüngster Generalversammlung neue Vereinsführung. Ein alter Bekannter übernimmt.

ESTERNBERG (ebd). Neuer Obmann ist Franz Mauthner. Der Münzkirchner Autohändler gehört schon seit Jahren zum engsten Führungskreis der Sauwaldveilchen. Er wurde einstimmig zum Nachfolger von Alois Stemplinger, der über 23 Jahre der SVE vorgestanden ist, gewählt. "Ich bin stolz, jetzt Obmann meiner Herzensangelegenheit SV Esternberg sein zu dürfen", so Mauthner. Da die Union Esternberg vor exakt 65 Jahren gegründet wurde, wurde den Anwesenden der Generalversammlung ein Rückblick auf die bewegte Geschichte mit allen Höhen und Tiefen der Sauwaldveilchen gegeben. Und was hat sich der Neo-Obmann für die Zukunft vorgenommen? "Wir wollen auch zukünftig der Ausbildungsverein in der Region sein und im Bereich der Kampfmannschaft mit einem wirtschaftlich ausgeglichenem Budget erfolgreich agieren", so Mauthner. Zudem schwor der neue Obmann alle Anwesenden getreu dem Vereinsmotto „Violett sind wird bekleidet“ darauf ein, die Philosophie, Werte und Ziele des SVE gemeinsam zu verfolgen.

Auch Wallner geht

Stemplinger, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte, war nicht nur Obmann des Vereins, sondern er packte auch überall dort mit an, wo Hilfe notwendig war – wie etwa bei Umbauarbeiten. Neben Stemplinger legte auch Franz Wallner seine Funktionärstätigkeit nieder. Wallner gehörte mehr als 30 Jahre aktiv dem Führungskreis der Union Esternberg an. Auch in schwierigen Zeiten war auf die beiden stets Verlass.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.