Gemeinwohl
Frauencafé jetzt zweimal im Monat

Das Miteinander steht im Zentrum der Frauencafés
3Bilder

JENBACH. Anita Seelaus ist neue Integrationsbeauftragte von Jenbach und hat viele Pläne für das Gemeinmwohl im Ort.

Seit Oktober 2019 ist Anita Seelaus Integrationskoordinatorin in der Marktgemeinde Jenbach. Die letzten Monate verbrachte sie hauptsächlich damit, den Ist-Zustand zu erheben und viele verschiedene Menschen kennen zu lernen. Eines der ersten Projekte, welches sie übernommen hat, ist das Frauencafé.

Frauencafé neu

Das neue Frauencafé entstand aus dem bereits seit 2016 durchgeführten Frauenzimmer – ein Ort der Begegnung und des Austausches von Frauen mit migrantischem Hintergrund. 

"Im Sinne der Inklusion ist das Frauencafé jetzt breiter aufgestellt und für alle Frauen offen. Einziges Kriterium ist, dass man eine Frau ist", erklärt Anita Seelaus.

Jeden zweiten Donnerstag von 9 bis 11 Uhr treffen sich nun Frauen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern, mit unterschiedlichen Geschichten und unterschiedlichen Lebenslagen im Jenbacher Sozialhaus. Jedes Treffen steht unter einem Motto. In der erste Stunde gibt es einen Input zu einem speziellen Thema. Die zweite Stunde dienst vor allem dem Austausch.

"Das Frauencafé ist ein Ort, an dem sich Frauen wohlfühlen und sich austauschen können, Neues lernen und vielleicht auch interessante Bekanntschaften schließen können", so Seelaus. 

Neben Anita Seelaus sind auch die Jenbacher Freiwilligenkoordinatorin Angela Rainer und zwei ehrenamtlich Helferinnen immer mit dabei.

Frauen aus verschiedensten Lebenslagen treffen sich zweimal im Monat im Sozialhaus
  • Frauen aus verschiedensten Lebenslagen treffen sich zweimal im Monat im Sozialhaus
  • Foto: Rainer
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

Nächste Frauencafé

Die nächsten Termine bis Ende März stehen unter den folgenden Schwerpunkten:

  • 13. Februar: "Wir gehen Eislaufen". Treffpunkt dieses Mal am Eislaufplatz Jenbach
  • 27. Februar: "EVITA – Frauen- und Mädchenberatung" aus Kufstein mit Brigitte Winkler
  • 12. März: "Musik & Tanz aus aller Welt"
  • 26. März: "Yoga mit Tonka Murko" im Jugendzentrum Point, bequeme Kleidung mitbringen, Beitrag von 3 Euro

Wenn nicht anders angegeben sind die Angebote kostenlos. Wenn nicht anders angegeben ist der Treffpunkt immer um 9 Uhr (Dauer bis 11 Uhr) im Sozialhaus Jenbach.

Weitere Projekte

Anita Seelaus hat Soziologie und interkulturelle Kompetenz studiert und arbeitete im Flüchtlingsbereich in Oberösterreich und im Bereich Menschen mit Beeinträchtigung. In Jenbach will sie vor allem das Miteinander fördern. 

"Wo gibt es Knackpunkte in Jenbach und wie kann man Lösungen finden. Ein Beispiel ist hier das Wohnen. Hier gibt es oft Konflikte und es müssen Lösungen gefunden werden", erläutert Anita Seelaus ihr Aufgabengebiet.

Sie arbeitet mit einem tirolweiten Team im Hintergrund, in den meisten größeren Gemeinden gibt es Integrations- oder Gemeinwohnbeauftragte. In Jenbach wird neben dem Frauencafé das nächste große Projekt die Teilnahme an der "Demokratiewoche" von 16. bis 22. März sein.

Anita Seelaus ist Integrationsbeauftragte in Jenbach

Deutschkurse

In enger Zusammenarbeit mit der GemNova und der Volkshochschule Jenbach werden verschiedene Angebote geschnürt, was das Erweitern der Deutschkenntnise betrifft. So finden in der Volkshochschule Jenbach verschiedenste Deutschkurse in den Stufen A1 bis B2 statt. über die GemNova wird in Jenbach ein eigener Deutschkurs für Frauen angeboten. Informationen dazu gibt es jeden Dienstag von 8:30 bis 10:30 Uhr im Kolpinghaus Jenbach von Monika Kopp.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Anzeige
Das Freizeitticket bietet Familien ein ganzes Jahr lang Action und Spaß in Tirol!
2

Winter & Sommer
Urlaub daheim mit dem Freizeitticket Tirol

TIROL. Am 1. Oktober beginnt das neue Freizeitticket-Jahr! Das Freizeitticket Tirol garantiert ein ganzes Jahr lang – Winter und Sommer – viele tolle Freizeitvergnügen und sportliche Action für die ganze Familie bei 33 Bergbahnen & Kleinliften, 14 Freibädern & Seen, 6 Hallenbädern, 11 Eislaufplätzen und 13 Museen. Das Konzept des Freizeitticket Tirol ist in dieser Form und zu diesem Preis einzigartig in Österreich. Der Erfolg der letzten Jahre spricht dafür, 63.000 Tirolerinnen und...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen