Anzeige

Kunst
Margot Stöckl: Frei von jeglicher Norm

„Sobald ich das Rohmaterial zu verarbeiten beginne, entstehen klare Linien, denn die Harmonie liegt im Ganzen.“ - M. Stöckl.
4Bilder
  • „Sobald ich das Rohmaterial zu verarbeiten beginne, entstehen klare Linien, denn die Harmonie liegt im Ganzen.“ - M. Stöckl.
  • Foto: Stöckl
  • hochgeladen von Laura Sternagel

Der Weg der Tiroler Künstlerin Margot Stöckl zur Kunst war ein langer, doch sie ging ihn aus Überzeugung. Doch ihr Wunsch nach Kreativität und der Schaffensdrang waren immer stärker als die Anpassung an normale Denkmuster.

Menschen verschiedenster Charaktere und aus den unterschiedlichen Kulturen, denen sie auf ihren vielen Reisen immer wieder begegnete und sie faszinierten, sind Quelle und Inspiration ihrer Kunstwerke. „Die Ideen habe ich klar im Kopf und übertrage sie mit einem Zeichenstift auf Papier. Das Endergebnis habe ich bereits vor Augen. Nicht die exakte Anatomie ist hier die Vorgabe, konzentrierte Kraft darf auch ruhig einmal überdimensional sein“, so Stöckl.

"Ich halte nichts von Normen – das befreit mich!" – Margot Stöckl

Werdegang der Künstlerin

Zuerst begann Margot Stöckl, mit Ton zu experimentieren und zu arbeiten. Alte handgeschmiedete Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände aus dem täglichen Leben zogen sie immer schon magisch an und so begann sie diese zu sammeln und in ihre Werke einzubeziehen. Das war endlich das Richtige für sie.
Margot Stöckl wurde 1963 in Gerlos (Tirol) geboren. Von 1979 bis 1983 absolvierte sie die Höhere Technische Lehranstalt für Kunsthandwerk und Holzverarbeitung in Innsbruck. Später arbeitete sie im elterlichen Betrieb, einer Tischlerei, und zeichnete ab 1986 für den Aufbau eines Hotels, samt Innenplanung und Gestaltung dessen verantwortlich. Seit 2004 ist sie ausschließlich als freischaffende Künstlerin tätig.

„Wenn ich heute zurückblicke, weiß ich, dass ich diese Gabe schon immer in mir getragen habe. Wenn ich nach vorne schaue, weiß ich, dass ich sie auch verwirklichen kann“, so beschreibt die Tiroler Künstlerin ihr Credo zur Kunst. Es ist eben vieles eine „Kopfarbeit“ und vieles hängt zusammen mit der Art, wie man mit Talenten und Fähigkeiten umgeht, diese konsequent fördert und daraus seine eigene Philosophie und dessen Ausdruck entwickelt.

Margot Stöckl Tipotsch
Dorfstraße 11, A-6275 Stumm
Tel.: +43 664 88518863
E-Mail: info@margot-stoeckl.at
Mehr zur Künstlerin und ihren Werken finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen