Millstätter Narrenparlament
Faschingskino feiert Premiere

Schoben sich gegenseitig die Pointen zu: Kathrin Görtschacher und Manni Maier
68Bilder
  • Schoben sich gegenseitig die Pointen zu: Kathrin Görtschacher und Manni Maier
  • hochgeladen von Michael Thun

Erstmals hat das Millstätter Narrenparlament (MiNaPa) eine Sitzung im "Millino" abgehalten.

MILLSTATT. Die Premiere ist geglückt: Im 26. Jahr ihres Bestehens haben die Millstätter Narren den Schauplatz gewechselt und sind vom Kongresshaus ins Kino umgezogen. Urgestein Manfred "Manni" Maier sagte dazu dem Premierenpublikum, personelle Nachwuchssorgen und behördliche Auflagen sowie nicht zuletzt das vorhandene gastronomische Angebot des "Capitol"-Betreibers Antonio Paolo hätten zum Umzug geführt. Der Conférencier,  Regisseur, Texter und Darsteller, der sich nach mehr als einem Vierteljahrhundert eigentlich schon zurückziehen wollte, gestand, er habe sich noch einmal aufgerafft, sein "Baby" in die "neue Ära" zu führen.

"Großes Faschingskino"

"Wir versprechen großes Faschingskino", kündigte Maier an. Und hielt sein Versprechen. Besonders seine vielen Rollen als Hofnarr, Kunde im Lagerhaus, Gitarrenlehrer und "Badewaschl Fredi" mit kritischen Seitenhieben aufs aktuelle Geschehen in der Marktgemeinde lösten immer wieder Begeisterungsstürme aus. Zur Parkraumbewirtschaftung durch die Bundesforsteie und ihrem Ziel, Millstatt mittels Parkgarage grüner machen zu wollen, merkte Manni an, der Auftrag der ÖBf, Allgemeingut zu verwalten werde als verpachten interpretiert. Sein Fazit: "Ich möchte nicht Bürgermeister sein. Und ich glaube, der Schuster will es auch nicht mehr..."

Proklamation des Prinzenpaares

Begonnen hatte der von Schatzminister Markus Steindl eröffnete schwungvolle Abend, in dem nicht eine Minute Langeweile aufkam, mit der Proklamation des Prinzenpaares Klaus Zlanabitnig und Monika Pranjic (Maier: "Unsere Gilde zählt nicht mehr zu den jüngsten, das sieht man am Gesicht des Prinzen"). In einer von Sabine Brandner verfassten Persiflage wurden die Benimmregeln für den Kinobesuch erklärt, Kathrin Görtschacher bezog die aktuelle Grippe- und Coronagefahr mit ein und ließ Gardemitglieder hüstelnd durch die Publikumreihen gehen.

Orden von Köck verliehen

Und Orden gab es natürlich aus: der Spittaler Gerald Köck, Vizepräsident des Bundes Österreichischer Faschingsgilden, ehrte im Beisein von Kanzler Peter Schober das Spittaler Prinzenpaar Nina Schwanter und Markus Unterguggenberger sowie aus Gaishorn am See/Steiermark Tanja Pfister und Manuel Rieger. Für ihre mehr als 22-jährige Mitglidschaft wurden mit dem 22er Miniatur zum Bundesverdienstorden Werner Robin und Harald Stanig geehrt, für elf Jahre als Gardemitglied Karina Schlögl.

Weitere Vorstellungen

Unter den Premierenbesuchern, die in den Pausen (zwei Mal zehn, einmal 30 Minuten) die italienischen kulinarischen Schmankeln zu den Klängen des Sängers Gerhard Toriser genossen, gehörten Alexander Thoma, Geschäftsführer der Bäderbetriebe, von der Bürgergarde Spittal Hauptmann Josef Markowitz, Antiquarin Margarete Miklautz und Margrit Egger-Peitler .
Weitere Vorstellungen im Millino sind am heutigen Samstag und Samstag, 8. Feber. Beginn: 19 Uhr, Einlass: 18.18 Uhr.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen