Frauenhandel in Kärnten - Sr. Silke Mallmann über ihre Erfahrungen

5Bilder

Frauenhandel in Kärnten
"Frauen gehandelt, aber trotzdem stark!"

Am Weltfrauentag haben das Familienforum Mölltal und die Gemeinde Obervellach zur Informationsveranstaltung "Frauen gehandelt, aber trotzdem stark!" mit Sr. Silke Mallmann, Leiterin der Beratungsstelle "Talitha", eingeladen. Der Vortrag wurde in einen künstlerischen Rahmen eingebettet, wobei Christina Obereder musikalisch und Anita Hinz dekorativ den Abend mitgestaltet haben und so eine Frauengetragene Atmosphäre aufkommen konnte.

Menschenhandel, eine moderne Form der Sklaverei, gehört neben Waffen- und Drogenhandel zu einer der ertragreichsten Bereiche des organisierten Verbrechens. Und, so Sr. Mallmann, „wir haben noch nie so viel Sklaverei gehabt auf der Welt wie im Moment!“

Österreich hat in diesem Kontext eine Doppelrolle, einerseits verlaufen durch Kärnten die wichtigsten europäischen "Handelsrouten“, und andererseits gibt es eine wachsende Nachfrage nach Sexarbeiterinnen. Diese werden aber durch die Prostitution in einen Teufelskreis gezogen, aus dem es fast keinen Weg heraus gibt. Denn während Prostitution keine offizielle Arbeit ist, müssen die Frauen trotzdem Steuern zahlen, und zwar über die Bordellbetreiber. Sozialversicherung oder Pension sind klarerweise nicht mitinbegriffen. Und auch Asylwerberinnen, denen in Österreich das Arbeiten ohne Arbeitserlaubnis verboten ist, dürfen sich legal prostituieren. „Angemeldet bei der Sittenpolizei, in einem Bordell, mit einem Gesundheitsbuch vom Magistrat darf sie legal in einem staatlich anerkannten Rotlichtbetrieb der Prostitution nachgehen“ so die Referentin.

Auch Minderjährige und sehr junge Frauen sind der Expertin bei Talitha schon begegnet und ihrer Meinung nach betätigen sich 97 % aller Prostituierten unfreiwillig in diesem Geschäft. Meist stehen Faktoren wie Armut, Zwang oder Gewalt hinter der Entscheidung und solange der Menschenhandel so erträglich bleibt und die gesetzlichen Rahmenbedingungen sich nicht zu deren Vorteil verändern, sind die Betroffenen zum größten Teil auf die Zivilcourage einzelner angewiesen.

Wann: 08.03.2012 19:00:00 Wo: Gemeindesitzungssaal, 9821 Obervellach auf Karte anzeigen
Autor:

Familienforum Mölltal aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.