FSSZ-Mädls sind Bundesvizemeister

Die Kickerinnen des FSSZ Spittal sind Bundesvizemeister in der Uniqa Mädchenfußball-Liga
2Bilder
  • Die Kickerinnen des FSSZ Spittal sind Bundesvizemeister in der Uniqa Mädchenfußball-Liga
  • Foto: KK/FSSZ
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

SPITTAL. Die Kickerinnen des FSSZ Spittal jubilieren. Sie sind Bundesvizemeister beim Uniqa Mädchenfußballturnier in Schwaz in Tirol.

Vorgängerinnen

Barbara Dunst, Sarah Puntigam, Laura Feiersinger, Katharina Naschenweng, Verena Aschauer, Sophie Maierhofer, Nicole Billa, Jasmin Eder, sie alle standen bereits in der Uniqa Mädchenfußball-Liga auf dem Feld, im Sommer treten sie bei der EM in den Niederlanden ins Rampenlicht. Ihre möglichen Nachfolgerinnen spielten vom nun in Schwaz in Tirol um den begehrten Titel.

Schlagabtausch

In der Vorrunde spielten die Mädchen des FSSZ Spittal ein 0 zu 0 gegen das BG/BRG Gleisdorf (ST), ein 2 zu 1 gegen das BRG Rohrbach (OÖ), ein 3 zu 0 gegen die NMS Wörgl und dann kam es auch noch zum ersten Schlagabtausch mit dem BG/BRG Polgarstraße. Diese Partie endete nach etlichen Chancen auf beiden Seiten mit einem 1 zu 1.
In den Kreuzspielen besiegte das BG/BRG Polgarstraße die SMS Rankweil (V) klar mit 2 zu 0 und auch die Mädchen aus Spittal ließen der SMS Wiener Neustadt (NÖ) keine Chance und besiegten sie klar mit 3 zu 0.

Abwehrfehler

Also standen sich das FSSZ Spittal und das BG/BRG Polgarstraße im Finale wieder gegenüber. Und auch dieses Spiel gestaltete sich zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams agierten am Limit, trotzten der Hitze so gut sie nur konnten. Obwohl die Schülerinnen aus Wien in der ersten Hälfte ein wenig mehr das Spielgeschehen kontrollieren konnten, war es das FSSZ Spittal, das den ersten Treffer erzielen sollte. Drei Minuten vor der Pause konnten die Mädchen aus Wien durch einen Abwehrfehler der Kärntnerinnen auf 1 zu 1 stellen.

Wienerinnen siegten

Auch nach dem Seitenwechsel vorausgabten sich beide Teams, ließen bis zum Abpfiff nicht locker. Knapp fünf Minuten waren noch zu spielen, da nahm sich Lara Felix aus Wien ein Herz und knallte den Ball zum 2 zu 1 ins Kreuzeck. Der Sturmlauf auf das Wiener Tor zum Schluss wurde dann leider nicht mehr belohnt und das BG/BRG Polgarstraße kührte sich somit zum Bundessieger 2017.

"Titel über uns"

Die Trainer von Spittal Barbara Strobl und Hermann Egger sind sehr stolz auf das Team und nach einer kurzen Phase der Enttäuschung kam auch schon die Kampfansage von der Kapitänin, Elisa Ciccarelli: "Da nächstes Jahr alle Mädchen dieser Mannschaft wieder dabei sind, kann der Titel nur über uns gehen!"

Die Kickerinnen des FSSZ Spittal sind Bundesvizemeister in der Uniqa Mädchenfußball-Liga
So sehen strahlende Zweite aus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen