Die bunte Welt der Farben

Familie Hübner mit Lisbeth und Julius (rechts) sowie Christine (vorne mitte) mit ihrem Team
2Bilder
  • Familie Hübner mit Lisbeth und Julius (rechts) sowie Christine (vorne mitte) mit ihrem Team
  • Foto: KK/Hübner
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

SPITTAL (ven). Familie Hübner ist in Spittal mit zwölf Mitarbeitern Profi in Sachen Farben, Lacke und Tapeten. Seit 30 Jahren gibt es den Handel mit Farben und Lacken.

Seit 1994

1987 wurde ein Standort in der Villacher Straße speziell für den Farbhandel eröffnet. Das Bastel- und Künstlergeschäft verblieb in der Schillerstraße. Julius Hübner jun. übernimmt die Leitung der neuen Filiale. 1994 macht er sich damit unter dem Namen Farben Julius Hübner und weitet den Geschäftsbereich "Farbengroßhandel" mit der Übernahme des Generalvertriebs der europäischen Großhandelsmarken 3M, GORI, Herbol und Keim für Kärnten, Osttirol und die Steiermark aus.

Neubau im Osten

Bald platzte das Geschäft aus allen Nähten, ein neues Gebäude muss her. So baute man 1995 den jetzigen Standort im Osten der Stadt mit 300 Quadratmetern Verkaufsfläche, 450 Quadratmetern Hochregallager sowie Aufenthalts- und Büroräumen. 2006 wurde auch das Großhandelslager um 180 Quadratmeter erweitert.

Filiale in Villach

2011 entschied man sich, in Villach in der Seebacher Allee eine Filiale mit 200 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie einem Abhollager für Gewerbekunden zu eröffnen. Der Betrieb setzt vor allem auf seine geschulten Mitarbeiter, die großteils seit mehr als zehn Jahren im Betrieb tätig sind und hier auch ausgebildet wurden. Ab 2011 ist mit Julius' Tochter Christine Hübner auch schon die nächste Generation der Familie im Unternehmen vertreten.

Wieder ein Lehrling

Auf mittlerweile zwölf Mitarbeiter angewachsen, stellt sich der Betrieb auf die Herausforderungen der Wirtschaft ein. "Es ist nicht einfach, gute Mitarbeiter zu finden, gerade im Handel. Derzeit haben wir Gott sei Dank wieder einen Lehrling", so Christine Hübner, derzeit in Karenz, zur WOCHE. Viele glauben auch, dass die Ware im Baumarkt viel günstiger sei als im Fachhandel. In Zukunft wird der Online-Handel ein großes Thema werden. "Da tüfteln wir aber noch wegen der Frachtkosten, die oft mehr ausmachen als der Wert der Ware." 

Tapete feiert Comeback

Die Trends gehen derzeit mehr in Richtung Farben für sensible Personen wie Wasserlacke. "Es ist nachhaltig und man schaut derzeit schon, was man auf die Wände oder den Balkon streicht und achtet auf seine Gesundheit", erklärt Hübner. Eine wahre Renaissance erleben derzeit auch Tapeten. "Aber nicht die klassische Rauhfasertapete, die schwer zu montieren und auch wieder zu entfernen ist. Sondern Fototapeten oder Mustertapeten. Und man tapeziert auch nicht mehr den gesamten Raum, sondern oft nur mehr eine Wand als optischen Hingucker." 

Familie Hübner mit Lisbeth und Julius (rechts) sowie Christine (vorne mitte) mit ihrem Team
Christine Hübner mit ihrem Vater und Firmenchef Julius Hübner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen