Umweltschutz
Erste Turn-Key-Recyclinganlage auf Zypern von Lindner

Eröffnen die Anlage: Christos Poullaides (PCC) und Zyperns Präsident Nikos Anastasiadis
4Bilder
  • Eröffnen die Anlage: Christos Poullaides (PCC) und Zyperns Präsident Nikos Anastasiadis
  • Foto: Lindner
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

Zypriotischer Präsident eröffnet feierlich die erste Turn-Key Kunststoff-Recyclinganlage im Inselstaat – made by Lindner Recyclingtech.

SPITTAL, LIMASSOL. PCC Recycling, ein Unternehmen der Poullaides Group setzt mit moderner Recyclingtechnologie aus Kärnten einen wichtigen Schritt in Richtung Circular Economy. Durch die hohe Flexibilität der Anlage werden gleich mehrere Probleme des Inselstaats gelöst.

Mit Touristen kommt der Müll

Sommer, Sonne Strand und Meer treiben jedes Jahr mehr Touristen in den europäischen Inselstaat Zypern. Diese aber auch für ein ordentliches Aufkommen an Müll. Vermutlich ist das nicht der alleinige Grund, aber Zypern ist laut aktuellen Zahlen, nach Dänemark, das Land mit dem zweithöchsten Abfallaufkommen pro Kopf in der EU.

Kunststoffpellets

„Ein Traum ist wahr geworden. Über 10.000 Tonnen an Plastikmüll können in unserer neuen Anlage jetzt zu Kunststoffpellets verarbeitet werden und belasten somit nicht mehr unsere Umwelt auf der Insel“ erklärt CEO Christos Poullaides mit Stolz. Durch modernste Technologie von Lindner schaffen wir einen hochqualitativen Wertstoff, der den Einsatz von Primärrohstoffen verringert und zu neuen Produkten, wie Folien und Kunststoffverpackungen, verarbeitet wird.“ Auch in Bezug auf die Recycling-Vorgaben der EU ist das neue Werk ein großer Schritt: „Dieses Projekt ist enorm wichtig für uns. Nur mit Hilfe aus der Privatwirtschaft ist es uns möglich die strengen Zielvorgaben der EU, in Bezug auf Circular Economy, aber auch unsere eigenen Ziele im Umweltschutz zu erreichen“, so Costas Kadis, Minister für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Umwelt. Wie wichtig die Anlage für Zypern ist, unterstreicht auch, dass das Werk vom zypriotischen Präsidenten Nikos Anastasiadis unter Anwesenheit eines großen Teils der Regierung, persönlich eröffnet wurde.

Flexibilität ist Trumpf

Das Spektrum an Anwendungen ist groß für die bisweilen einzige Turn-Key Kunststoff-Recyclinganlage auf der Insel. Neben stark verschmutzen Post-Consumer Abfällen (HDPE und LDPE) aus der Hausmüllsortierung, werden auch extrem leichte und großvolumige Post-Industrial Folien (Stretch Folien) verarbeitet. „Wir erhalten unterschiedliche Input-Qualitäten, deshalb war Flexibilität eine der wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Anlagentechnik. Das von Lindner entwickelte Aufbereitungssystem gibt uns hier einen klaren Wettbewerbsvorteil, da wir sauberes und vor allem hochwertiges Granulat, bei konstant hohem Durchsatz für den direkt nachgeschalten Extruder produzieren können. Hier hat uns die Kombination aus Lindner Shredder und den perfekt abgestimmten Wasch- und Trocknungskomponenten vollends überzeugt.“ erklärt Andreas Poullaides, CEO von PCC Waste Mangement.

Zerkleinern, Waschen, Trocknen

Was theoretisch einfach klingt, führt in der Praxis aber nur zum Erfolg, wenn alle Komponenten ideal aufeinander abgestimmt sind. So sorgt der Lindner Micromat 2000 für ein homogenes Korn mit geringem Feinanteil, was entscheidend für den nachfolgenden Reinigungsprozess ist. Der effektive Waschprozess selbst erfolgt dann durch das Zusammenspiel unterschiedlichster Komponenten, wie dem zuverlässigen Vorwäscher „Floater“ oder den neuentwickelten Friktionswäscher der Baureihe „Twister“. Diese sorgen durch dosierte Friktion und angepasster Verweildauer des Materials für effektive Ablösung des anhaftenden Schmutzes. Um ein vollkommen sauberes und trockenes Material, welches für den Extrusionsprozess nötig ist, zu erzielen, ist den Waschkomponenten noch eine moderne Trocknungsanlage nachgeschaltet. Das Abwasser wird in der ebenfalls von Lindner gelieferten und voll integrierten Wasseraufbereitungsanlage gereinigt und anschließend wieder dem Prozess in einem „Closed-Loop-Verfahren“ zugeführt. Dies hilft Wasserressourcen auf der Insel zu schonen.

Anlagen für Kunden

„Wir entwickeln unsere Anlagen stets mit dem Blick auf die jeweiligen Aufgabenstellungen unserer Kunden. Das Know-How und die Erfahrung unserer Projektingenieure, in Verbindung mit einer ausgereiften Maschinentechnik, sind für jedes Projekt von entscheidender Bedeutung und waren für die erfolgreiche Realisierung bei der Firma PCC ausschlaggebend,“ führt Harald Hoffmann, CEO von Lindner Washtech aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen