09.02.2017, 23:53 Uhr

24 Künstler hängen in der Impuls-Galerie

Kuratorin Luise Kloos und Obmann Gerhart Weihs

"Breitengrad" aus neun Ländern setzt einmalige Akzente

SEEBODEN. Das gab's noch nie: Nicht weniger als 24 Künstler stellen gleichzeitig in der Stiegenhausgalerie des Impuls-Centers aus. Es sind die Mitglieder der 2011 nach einem gemeinsamen Studium bei keinem geringeren als Markus Lüpertz an der Kunstakademie Bad Reichenhall in der anschließenden Meisterklasse gegründeten Gruppe "Breitengrad": Fahar Al-Salih, Herta Bannasch, Rudolf Coenen, Marlies Daniels, Wolfgang Ertl, Christa Geiger, Marie Göhlich, Martina Hamberger, Ute Herrmann, Karin Huth, Brigitte Körber, Christiane Meier, Astrid Pazelt, Ingrid Pilz, Ilse Renner, Margret Schiestl, Tanja Schmidt Osterkamp, Johanna Schreiner, Regina Schumachers, Mara Stamenkovic, Anja Struck, Mary Tritschler, Annette Werndl und Michaela Zadra-Gössnitzer. Neun von ihnen waren zur Vernissage erschienen.

Luise Kloos, Kuratorin der Ausstellung, sagte bei der erstmals im Impuls-Keller eröffneten Ausstellung, der Name "Breitengrad" habe ob der neun Nationen der Künstler (Italien, Bosnien, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Irland, Irak, Österreich) einmal einen geographischen Bezug, zum anderen dokumentiere er den "breiten Zugang zur Malerei, der in die Tiefe" gehe. Gemein sei allen, dass sie "auf gleich hohem Niveau" ihre jeweilige Handschrift auf ein einheitliches Format von 100 mal 100 Zentimetern gebannt hätten. Mithin seien gewissermaßen 24 "Selbstportraits" entstanden

Bürgermeister Wolfgang Klinar befand, Kunst kenne keine Grenzen, kultur.im.puls- Obmann Gerhart Weihs freute sich, eine so umgangreiche hochkarätige Künstlerschar gewonnen zu haben. Neben dem Hausherrn Peter Kleinfercher, Gattin Margarete, Tochter Anna und Schwiegertochter Jennifer, waren aus Seeboden vom Verein Gerold Sternig mit Sohn Ingo und Schwiegertochter Sabine, die Leiterin der NNMS, Heidi Pucher, und die der Kindermalschule, Gudrun Habenich, sowie der Obmann des Bezirksbildungswerks, Hartmut Aigner, Kunstprofessor Roland Grasser mit Schülerin Ingrid Riebler gekommen, ferner die Künstler Reinhard Schell, Franz Politzer und Silvia Steinacher, Luzie Pinkas, Erika Drumel und Fotograf Jo Hermann.

Den gewohnt gekonnten musikalischen Beitrag trug das Duo "SP - Jazz 2" mit Stefan Stückler und Michael Samitz bei. Die Ausstellung "46°49'/13°31' Breitengrad goes Seeboden" ist noch bis zum 22. März, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, zu sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.063
Bettina Strejcek aus Deutschlandsberg | 15.02.2017 | 11:30   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.