19.11.2017, 13:00 Uhr

"Im Zweifel für die Freiheit"

Brigitte Poppernitsch, Bettina Assam, Edith Doiber, Urike Heller-Kotric und Roswitha Oberlercher-Heitzmann

"Literatur im Spittl" mit Anja Clementi und Herbert Maurer.

SPITTAL. Unter dem 1987 von Willy Brandt zum Abschied als SPD-Parteivorsitzender verwendeten Zitat "Im Zweifel für die Freiheit" stand die Lesung der 1999 ins Leben gerufenen Literaturinitiative amicartis im Spittl. Die Salzburger Schauspielerin Anja Clementi, die auch dem Porcia-Ensemble angehörte, und der Wiener Herbert Maurer, der Sprachwissenschaften und Altphilologie in Venedig, Jerusalem, Köln, Bilbao und Jerewan studiert hatte und 2015 mit der Franz Werfel Medaille ausgezeichnet wurde, trugen verschiedene Texte zum Thema "Freiheit" vor. Die musikalische Ergänzung, eingeleitet von Oscar Petersons "Hymn to Freedom", lieferte das Duo "Saxolution" mit Wolfram Dullnig (Sax) und Clemens Herzog (Piano, vokal).

Organisiert hat den anspruchsvollen Abend das amicartis-Team von Ulrike Heller-Kotric, Bettina Assam, Edith Doiber, Roswitha Oberlercher-Heitzmann und Brigitte Poppernitsch. Unter den knapp 100 Gästen, die die literaschischen und musikalischen Beiträge bei einem Schluck Wein genossen, waren Kulturreferent Franz Eder, Rechtsanwalt Franz Oberlercher, der Bezirksobmann des Bildungswerks, Hartmut Aigner, Kiwanis-Präsident August Mayer mit Gattin Marika, Vorvorgänger Albin Brunner mit Gattin Eveline, Heinz und Ingrid More sowie die Ärztin Edeltraud Lenhard und Vermessungsinginieur Harald Assam.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.