29.09.2014, 08:53 Uhr

Wirtshaustradition lebt in Spittal wieder auf

Gastronom Christopher Scheiber und Waltraud Mellitzer lassen den "Blachn Gaul" wieder aufleben

Das "Weiße Rössl", ehemals Traditionsgasthaus in Spittal, wird wieder geöffnet.

SPITTAL (ven). Geht es nach Christopher Scheiber, wird in Spittal wieder ein traditionelles Wirtshaus mit guter bürgerlicher Küche zum Treffpunkt aller Gesellschaftsschichten. Er hat von Georg Mathiesl den "Kuckuck" übernommen und wird das Lokal wieder traditionell als "Weißes Rössl" eröffnen.

"Blacher Gaul"

Der im Volksmund genannte "blache Gaul" hat ab 4. Oktober unter anderem Gulasch, Beuschel und weitere bodenständige Küche im Angebot. "Besonderen Wert lege ich auf frische und regionale Zutaten", so Scheiber, der auch seine Familie stark in den Betrieb mit einbezieht. Seine Mutter sorgt für die frischen Kräuter, seine Schwester hilft in der Küche. Mit Freundin Waltraud Mellitzer besteht das Team weiters aus Cindy Ebenberger und Patricia Schünke.

Tradition trifft Moderne

Scheiber, der seit 24 Jahren in der Gastronomie tätig ist, möchte aber auch eine moderne Komponente mit einbringen. Dazu gibt es neben der klassischen Karte mit Tagesgerichten auch eine Spezial-Karte mit zum Beispiel Calamari oder Beef Tartare. Weiters soll es Themenabende geben wie eine Alt-Rössl-Runde, einen Showbarkeeper oder auch Modeschauen. "Wir wollen ein Ausgangspunkt für alle Fortgeher werden", ergänz Scheiber. Geöffnet hat das Lokal von neun bis 23 Uhr, warme Küche gibt es von elf bis 14 und von 17 bis 21.30 Uhr. Eröffnet wird es am 4. Oktober um 17 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.