25.06.2017, 16:00 Uhr

Penk ist wieder in der Unterliga zurück

So sehen Meister aus. SV Penk holte den Titel in der 1. Klasse A und kehrt in die Unterliga West zurück (Foto: SV Penk/KK)
FC Bayern München Ü 50 kommt im September gratulieren.

PENK (Peter Tiefling). Der SV Penk holte in der 1. Klasse A den Meistertitel und steigt wieder in die Unterliga West auf. Dazu gratulierte Kapitän Michael Sollbauer und Co. mit Gastspiel in Napplach. Als der SV Penk letzte Saisonen den schweren Gang aus der Unterliga in die 1. Klasse antreten musste, waren sich Funktionäre und Spieler einig. „Wir wollen auf dem schnellsten Weg wieder zurückkommen“.

Titelgewinn als Lohn

Dass es bereits im Meisterschaftsjahr eins nach dem Abstieg gelungen ist, sind nun alle überglücklich. „Der gesamte Verein hat sich diesem Vorhaben verschrieben und wurde nun mit dem Titelgewinn belohnt“, sagt der Penker Obmann Michael Frohnwieser. Ganze Arbeit attestiert Frohnwieser seinem sportlichen Leiter Gerald Egarter und Meistertrainer Christian Moser.

Das Meisterteam
Im Sport hat der Erfolg viele Namen. So auch beim SV Penk. An der Spitze steht mit Trainer Christian Moser ein Mann mit großer Fußballerfahrung und konsequenten Vorgaben. „Das stimmt, aber dazu braucht es die Kicker, die auf dem Feld meine Vorstellungen erfolgreich umsetzen können. Die habe ich in dieser Meisterschaft beim SV Penk gehabt. Und die paar Mal, wo es nicht so funktioniert hat, gilt es nun für die Unterliga auszumerzen“, sagt Moser.
Aber der Trainer weiß auch, dass es im Fußball ohne Tore keine Siege gibt. So kann sich der Meister glücklich schätzen, mit Markus Rauter, Christian Kriegl und Martin Kummer (13) gleich drei Torjäger in seinen Reihen zu haben. „Hoffentlich treffen sie in der Unterliga weiter so erfolgreich“, sagt Moser, der auch in der Unterliga auf der Penker Kommandobrücke stehen wird.

Internationale Gäste
„Ein Meistertitel gehört gebührend honoriert. Daher kommt am 30. September der FC Bayern München mit seiner Ü50. Gespielt wird gegen eine Kärntner Auswahl", sagt Penk Obmann Michael Frohnwieser.

Zur SACHE

SV Penk/Meisterkader: Luca Untergantschnig, Martin Pacher, Sven Lolacher, Patrick Golger, Gerald Egarter (Kapitän), Bernhard Marktl, Marco Loipold, Herwig Istenig, Hannes Istenig, Florian Fuchs, Daniel Thorer, Felix Gradnitzer, Michael Frohnwieser, Patrick Moser, Christoph Kühbacher, Patrick Schilcher, Hannes Meixner, Stefan Noisternig, Michael Kühbacher, Martin Kummer, Sebastian Fuchs, Ingo Reihhold, Markus Rauter, Christian Kriegl, Sebastian Hoi,

Der Meistermacher: Christian Moser (Penk/2017, Dellach/Drau/2015)
SV Penk Vorstand: Michael Frohnwieser (Obmann), Herbert Peitler (Obmann Stv.), Michael Gradnitzer (Obmann Stv.), Andreas Egarter (sportlicher Leiter), Martin Kummer (Kassier), Raffael Staudacher (Schriftführer, Bernhard Marktl (Nachwuchsleiter), Werner Hartweger (Nachwuchsleiter Stv.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.