ÖAMTC-Rechtsberatung St. Pölten
Anfragen zu Reiserecht seit Corona gestiegen

Rechtsberatung am ÖAMTC STützpunkt in St.Pölten.
  • Rechtsberatung am ÖAMTC STützpunkt in St.Pölten.
  • Foto: ÖAMTC
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Unter welchen Voraussetzungen darf ich jemanden in meinem Auto mitnehmen? Mein Flug wurde wegen Corona storniert – was tun? Was, wenn ich eine gebuchte Reise aus Sicherheitsgründen nicht antreten möchte? Gerade in Zeiten wie diesen, wo die wochenlangen strengen Verhaltensregeln nach und nach gelockert werden, ergeben sich viele Alltagsrechtsfragen im Zusammenhang mit Mobilität. Viele Mitglieder wenden sich auch damit wieder vermehrt an die für ÖAMTC-Mitglieder kostenlose Rechtsberatung – so auch am ÖAMTC-Stützpunkt St. Pölten.

ST.PÖLTEN (pa). „Normalerweise dominieren bei uns Anfragen zu Unfällen, Strafen und Versicherungen. Seit Anfang März haben sich jedoch die reiserechtlichen Anfragen verzehnfacht", erklärt Nikolaus Authried von der ÖAMTC-Rechtsberatung. Konkret ging es dabei um den kostenlosen Rücktritt von Pauschalreisen sowie um Hotel- und Flugstornos. "Die Mitglieder haben sich Sorgen um bereits geleistete Zahlungen gemacht und fragten beispielsweise an, ob sie sich mit Gutscheinen zufrieden geben müssen", so Authried. Viele Fragen drehten sich aber auch um Pickerl, Führerschein sowie Kauf, Service und Garantien rund ums Auto. Unabhängig von Rechtsfragen, die sich in den vergangenen Wochen anlässlich der COVID-Situation ergaben, berät und unterstützt die ÖAMTC-Rechtsberatung neben dem Spitzenreiter „Verkehrsunfall" auch bei Problemen rund um Autokauf und Reparatur, bei Streitigkeiten mit Versicherungen oder Problemen mit Behörden (Verkehrsstrafen und Führerschein).

Persönliche Beratung

Auch während der Ausgangsbeschränkungen mussten Clubmitglieder auf den kostenlosen juristischen Rat der ÖAMTC-Rechtsberatung nicht verzichten. Die Juristen waren im Homeoffice weiterhin telefonisch und per Mail für Mitglieder erreichbar und im Einsatz. „Seit über zwei Wochen kann die persönliche juristische Beratung und Unterstützung nun auch wieder an den ÖAMTC-Stützpunkten wie hier in St. Pölten in Anspruch genommen werden“, berichtet Nikolaus Authried. Er ist jeweils mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr und 16 bis 18 Uhr für Clubmitglieder am ÖAMTC-Stützpunkt in der Schulze-Delitzsch-Straße 3 für persönliche Beratungen vor Ort. Eine Terminvereinbarung ist unter der Telefonnummer 01 711 99 21530 erforderlich.

Fünf Millionen Euro für Clubmitglieder erkämpft

Im Vorjahr haben die Juristen des Mobilitätsclubs fast 200.000 Mal geholfen – persönlich, schriftlich und am Telefon. Insgesamt erkämpfte die Rechtsberatung, zum Teil über Kooperation mit Vertrauensanwälten, fast fünf Millionen Euro für die Mitglieder. "Und das zumeist außergerichtlich. Nur in wenigen Fällen musste das Gericht zur Klärung bemüht werden", sagt ÖAMTC-Jurist Nikolaus Authried abschließend. Bei Problemen, die einer sofortigen Unterstützung bedürfen, sind die ÖAMTC-Juristen auch in der Nacht oder an Feiertagen unter der Nummer des Schutzbrief-Notrufes +43 (0)1 25 120 00 rund um die Uhr erreichbar.
Weitere Informationen über die ÖAMTC-Rechtsberatung unter www.oeamtc.at/rechtsberatung.

Autor:

Katharina Gollner aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen