Christina Steinwendtner nimmt Goya Preis in Barcelona entgegen

Christina Steinwendtner erhielt im Mai dieses Jahres den Goya Award in Barcelona.
  • Christina Steinwendtner erhielt im Mai dieses Jahres den Goya Award in Barcelona.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN/PRINZERSDORF (red). Barcelona ist nicht nur ein Synonym für Las Ramblas, Tapas, Nachtleben oder Fußball, sondern vor allem auch für außergewöhnliche Kunst - der man überall in der ganzen Stadt begegnet.
Jedes Viertel spiegelt unterschiedlichste Formen und Strömungen wieder, ist das Zuhause unzähliger historischer Gebäude und weiß tausend Geschichten zu erzählen. Davon konnte sich die Prinzersdorfer Künstlerin Christina Steinwendtner, anlässlich der Entgegennahme des Goya Preises 2017, auch persönlich überzeugen und den Spirit aufsaugen.

Wirkungsstätte von bekannten Künstlern

Die Stadt war Wirkungsstätte so bekannter Künstler wie Joan Miro, Pablo Picasso, Antonio Gaudi, aber auch Francisco de Goya hat seine Spuren in der katalanischen Hauptstadt hinterlassen. So besondere Orte, wie das Museum Fundació Joan Miró, das Museu Picasso - mit zahlreichen, weniger bekannten Werken von Pablo Picasso - das Museu Nacional d’Art de Catalunya oder das Museu d’Art Contemporani de Barcelona sind wahre Publikumsmagnete. Mit jährlich mehr als sieben Millionen Touristen zählt Barcelona überdies zu den drei meistbesuchten Städten Europas.

Kunstpreis für gebürtige St. Pöltnerin

Im Mai dieses Jahres durfte nun Christina Steinwendtner im Spiegelsaal des Gran Teatre del Liceu - im Herzen Barcelonas - in Anwesenheit von Sammlern, Journalisten, Politikern und Kunstliebhabern den „International Award Franciso Goya, einen der renommiertesten Kunstpreise, entgegen nehmen.

20 Jahre-Ausstellungstätigkeit

Zu ihren Ausstellungshighlights zählen bereits Weltstädte wie: Peking, New York, Wien, Budapest, San Diego, Venedig, Mailand, Tokio, Rom, Pisa, Berlin, Paris und nun reiht sich auch Barcelona ein.
„2017 ist für mich das Jubiläumsjahr, fallen hier doch das 10-jährige Bestehen meines Ateliers und „20 Jahre-Ausstellungstätigkeit“ im nationalen und internationalen Raum zusammen. Umso schöner ist es natürlich, wenn man dieses Jubeljahr noch mit herausragenden Auszeichnungen, wie dem International Award Galileo Galilei', dem Dante Alighieri-Preis oder dem Goya Preis krönen kann“, so Steinwendtner glücklich über ihre Auszeichnungen.

Präsentation in Paris

Als besonderes Zuckerl erhält sie heuer noch die Möglichkeit zur Präsentation in der angesagten Pariser Galerie Monod. Direktorin Rose Gabriel De La Lyre gefällt Steinwendtners Malstil so sehr, dass 12 ihrer Werke von 18. bis 30. September in der Seine-Metropole zu sehen sein werden.

Atelierfest in Prinzersdorf

Für alle Freunde und Kunstinteressierte gibt´s anlässlich des Jubiläums am 15. Oktober ab 10 Uhr ein chilliges Atelierfest, in der Haydngasse 1 in Prinzersdorf mit der Erstpräsentation einer absolut neuen, noch nie gezeigten, 12- teiligen Kunst-Serie. Außerdem wird es ein Gewinnspiel - mit einem Original Steinwendtner Kunstdruck als Hauptpreis - geben.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen