St. Pölten
EU macht Bildung barrierefrei

Barrierefrei mithilfe von EU-Geldern: Die Volksschule in Pyhra bekam unter anderem eine neue Auffahrtsrampe.
2Bilder
  • Barrierefrei mithilfe von EU-Geldern: Die Volksschule in Pyhra bekam unter anderem eine neue Auffahrtsrampe.
  • Foto: Petra Weichhart
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Im Rahmen der EU-Serie dreht sich diesmal alles um Investitionen im Bereich Bildung und Wissenschaft.

ST. PÖLTEN-LAND (pw). Bildung und Weiterbildung müssen jedem offen stehen. Damit dem so ist, wurde in der Region mithilfe von EU-Geldern in die Barrierefreiheit investiert. Innerhalb der LEADER-Region Elsbeere Wienerwald kamen die Neue Mittelschule Böheimkirchen, die Volksschule Michelbach, die Volksschule und das Haus der Musik in Pyhra in den Genuss einer EU-Förderung. LEADER ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union und bedeutet übersetzt „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Seit 1991 werden damit modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert. Ziel ist es, die ländlichen Regionen Europas auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen. In Österreich gehören seit dem Jahr 2008 insgesamt 86 Regionen dazu.

Projekte

"Heuer zu Beginn des Jahres wurde in die bestehende Volksschule in Michelbach mangels eines richtigen Aufzugs ein Treppenlift eingebaut. Wir haben einen Schüler im Rollstuhl, der Einbau hätte aber ohnehin aufgrund der Bestimmungen zur Barrierefreiheit passieren müssen", erklärt Bürgermeister Hermann Rothbauer.
Auch in Pyhra wurde mithilfe von EU-Geldern der barrierefreie Zugang zu Volksschule und Musikschule geschaffen. "In beiden Gebäuden wurden Behinderten-WCs und eine Auffahrtsrampe errichtet, die Fluchtwege wurden neu gestaltet (unter anderem mit Notrufglocke), die Volksschule hat ein neues Portal mit Panikbeschlägen bekommen", so Günter Schaubach, Bürgermeister von Pyhra. "Die Maßnahmen wurden zu großen Teilen gefördert und bereits letztes Jahr umgesetzt. Die Kosten betrugen rund 100.000 Euro, etwa die Hälfte davon war EU-gefördert. Nur die Abwicklung mit der Förderstelle war etwas zäh. Wir sind aber sehr zufrieden mit der Ausführung", freut sich der Ortschef. In Böheimkirchen wurde die Barrierefreiheit in der Neuen Mittelschule (NMS) ebenfalls durch EU-Mittel gefördert. "Insbesondere die Anschaffung eines neuen Liftes war aufgrund eines Schülers, der im Rollstuhl sitzt, notwendig. Die Schule ist jetzt zu hundert Prozent barrierefrei. Wir sind sehr froh, dass alles so gut geklappt hat", ist der Bürgermeister von Böheimkirchen, Johann Hell, zufrieden.

EU-Förderungen

Die Volksschule Pyhra wurde mit 21.901,6 Euro vonseiten der EU gefördert, das Haus der Musik in Pyhra erhielt 24.000 Euro an EU-Geldern, die VS Michelbach bekam 8.000 Euro EU-Förderung und die NMS in Böheimkirchen darf sich über 24.000 Euro an EU-Mitteln freuen.

Barrierefrei mithilfe von EU-Geldern: Die Volksschule in Pyhra bekam unter anderem eine neue Auffahrtsrampe.
"Die EU-Förderung war ein langes Prozedere. Jetzt sind wir sehr zufrieden mit der Ausführung", erklärt Günter Schaubach, Bürgermeister von Pyhra.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen