Böheimkirchen
Frischer Wind für Schildberg

Die Bürgerinitiative ist gegen den Bau der Windanlage.
5Bilder
  • Die Bürgerinitiative ist gegen den Bau der Windanlage.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Drei Windräder sollen am Schildberg entstehen. 'Alliance for Nature' und Bürgerinitiative sind dagegen.

REGION. Mehr Ökostrom für die Region schaffen, dies soll mit drei neuen Windrädern von der EVN in Böheimkirchen erfolgen. Nach einer langen Wartezeit beginnen nun die ersten Arbeiten für den Windpark. Jedoch klärt das Bundesverwaltungsgericht noch, welche Generation der Windräder gebaut werden darf. Momentan laufen aber bereits die ersten Vorarbeiten für die Umsetzung.

Stand der Technik

Da bereits seit 2017 die Genehmigungen für den Bau des Windparks am Schildberg vorliegen, die Technik bei den Windrädern sich aber weiter entwickelt hat, wurde nun ein Modernisierungskonzept seitens der EVN eingereicht. Die modernen Windräder wären optisch ein paar Meter höher als die früheren eingeplanten Modelle. Mit Anlagen der neuesten Generation soll Ökostrom für 9.400 Haushalte produziert werden. Dieses Konzept wird momentan von dem Bundesverwaltungsgerichtes geprüft. "Einstweilen machen wir nur die Arbeiten, die ohnehin notwendig sind. Das sind vor allem die Wege und die Kranstellflächen, sowie die Trassen für die Verkabelung. Die Vorarbeiten wurden vorigen Donnerstag/Freitag fertiggestellt. Im Sommer rechnen wir mit einer Entscheidung des Gerichts", so EVN Sprecher Stefan Zach.

Lange Vorlaufzeit

Das Projekt Windpark Schildberg gibt es seit 2013. 2015 fand dazu eine Bürgerbefragung statt, bei der es von den teilnehmenden Personen ein klares Votum für die Errichtung der Windräder gab. "285 Personen waren für die Errichtung des Windparks und 182 Personen dagegen", so Böheimkirchner Amtsleiter Erasimus. "Der Gemeinderat hat nach Vorliegen eines positiven Umweltverträglichkeitsprüfung Verfahrens seine Zustimmung zu diesem Projekt gegeben. Wie bei jedem Verfahren hat es natürlich auch bei diesem Projekt die Möglichkeit gegeben Parteienstellungen einzubringen. Dies ist auch geschehen."

Bürgerinitiative und "Alliance for Nature"

Doch nicht alle Bewohner sind für das Projekt. Ernst Holovsky von der Bürgerinitiative sagt: "Ein 550 ha großes Waldgebiet soll wegen der Anlagen aufgegeben werden. Dass dabei ein bestehender Wanderweg des ÖTK in eine breite LKW-Straße umgewandelt werden soll, stört niemanden. Ebenso scheint Natur- und Artenschutz kein Thema zu sein."

Ernst Holovsky, Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Schildberger Wald“: „Durch die Verbauung von Wanderwegen würde der Erholungswert des Schildberger Waldes erheblich beeinträchtigt werden.“
  • Ernst Holovsky, Sprecher der Bürgerinitiative „Rettet den Schildberger Wald“: „Durch die Verbauung von Wanderwegen würde der Erholungswert des Schildberger Waldes erheblich beeinträchtigt werden.“
  • Foto: Alliance For Nature
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Gemeinsam mit der Organisation "Alliance For Nature" wurde gegen das Projekt Beschwerde ans Gericht erhoben.

Christian Schuhböck, Generalsekretär der „Alliance For Nature“: „Durch den Windpark Schildberg kommt es zur erheblichen Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.“
  • Christian Schuhböck, Generalsekretär der „Alliance For Nature“: „Durch den Windpark Schildberg kommt es zur erheblichen Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.“
  • Foto: Alliance for Nature
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Christian Schuhböck von "Alliance For Nature" dazu: "Durch die hohen Windräder wird das Landschaftsbild massiv beeinträchtigt. Durch die Anlagen werden auch etliche Vogelarten im Wald gefährdet.“ Es bleibt abzuwarten wie viel Ökostrom in der Gemeinde schlußendlich produziert wird.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen