Spielplatz wird erneuert: Smarte Bürgerbeteiligung am Eisberg

Gemeinderat Heinz Hauptmann, Martin Feistritzer, Christian Groissmaier und Stadtgärtnermeister Robert Wotapek mit den anwesenden Eltern und Kindern am Eisberg-Spielplatz

  • Gemeinderat Heinz Hauptmann, Martin Feistritzer, Christian Groissmaier und Stadtgärtnermeister Robert Wotapek mit den anwesenden Eltern und Kindern am Eisberg-Spielplatz
    
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bettina Talkner

ST. PÖLTEN (red). Der Spielplatz am Eisberg soll 2018 erneuert werden. Aus diesem Grund organisierte der Verein Smart Pölten BürgerInnenbeteiligung gemeinsam mit der Stadtgärtnerei ein Treffen für interessierte Anwohner. Über 35 Eltern und Kinder folgten der Einladung zur gemeinsamen Ideenfindung und Diskussion. Am Ende gab es zahlreiche Vorschläge. Ganz vorne dabei waren Ideen wie ein Kletterturm, eine Seilbahn bis hin zum Rodelhügel.

Planungsphase startet

Stadtgärtnermeister Robert Wotapek wird mit den Wünschen und Anregungen in die Planungsphase gehen und versprach bald erste Entwürfe zur Ansicht. Martin Feistritzer und Christian Groissmaier vom Verein Smart Pölten BürgerInnenbeteiligung freuten sich über die rege Beteiligung und konstruktive Mitarbeit der Anrainer und blicken freudig auf die baldige Fortsetzung des Projektes.

So ist der Verein entstanden

St. Pölten setzt mit der Projekt- und Veranstaltungsreihe "Smart Pölten" seit über einem Jahr mehrere Akzente zum Thema Smart City, welche sich nahtlos an die benachbarten Themen "Fittest City" und neuerdings auch "Kulturhauptstadt" reihen. Konkret läuft seit Jahresbeginn 2018 das Projekt "Smart Pölten Stadtoasen", bei dem es um Grün- und Erholungsräume im urbanen Raum geht. Bis Ende 2020 sollen Kleinprojekte wie etwa grüne Trittsteine im Kernstadtgebiet entstehen.
"Einen wichtigen Teil dabei spielt das Thema Bürgerbeteiligung, da diese sowohl von der Förderstelle als auch logisch betrachtet als ein ganz wichtiger Baustein für den nachhaltigen Erfolg dieser Projekte zu sehen ist", meint Obmann Christian Groissmaier. Sein Verein Smart Pölten BürgerInnenbeteiligung wurde letztes Jahr aus genau diesem Grund aus der Taufe gehoben. Nun läuft mit der Spielplatzerneuerung das erste Projekt. 

Zur Sache

Wer sich für Bürgerbeteiligung und die Arbeit des Vereins interessiert, findet weitere Informationen unter www.stp-buerger.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen