St.Pölten
St. Pölten schneidet gut ab

Logo von der Firma "element 8".
2Bilder

Seit 2013 untersucht die Beratungsgesellschaft "Standort + Markt" einmal im Jahr sämtliche Geschäftsflächen in ausgewählten Städten Österreichs.

ST. PÖLTEN (pa). Mit St. Pölten, Baden, Amstetten, Mödling, Krems, Wiener Neustadt, Bruck/Leitha, Horn und Melk ist in der jüngsten Branchenanalyse auch die aktuelle Situation in neun innerstädtischen Verkaufszonen in Niederösterreich unter die Lupe genommen worden. Der umfangreichen Studie hat der NÖ Wirtschaftspressedienst einige interessante Details entnommen.

St. Pölten: Die Handels- und Gastronomieszene in der City der NÖ Landeshauptstadt sticht doppelt hervor. Sowohl mit der erfreulich niedrigen Leerstandsrate von nur 3,1 % gegenüber 7,5 % im Österreich-Durchschnitt, als auch mit der Geschäftsgröße. Denn jeder der 253 untersuchten Shops in St. Pölten ist im Schnitt 226 Quadratmeter groß. Mehr durchschnittliche Verkaufsfläche in Österreich haben nur noch die Geschäfte auf der Mariahilfer Straße in Wien mit 280 Quadratmetern.

St. Pöltner Firma ist mit "green balance" nachhaltig

Nachhaltigkeitsberatung für Unternehmen und Organisationen ist das Geschäftsfeld der als Start-up-Unternehmen gestarteten „element 8 OG“ in St. Pölten. Diese Geschäftsidee ist beim riz up GENIUS Ideen- und Gründerpreis 2020 in der Kategorie Geniale Start-Up nominiert gewesen. Betrieben wird die Firma von dem Unternehmerinnen-Duo Vera Pichler und Johanna Mayer.
„Gerade mit Corona ist eine starke Nachfrage entstanden, die eigene Firma nachhaltig zu führen“, erklärt Vera Pichler dem NÖ Wirtschaftspressedienst. „Nachhaltigkeit kann man gut damit zusammenfassen, dass man Ökologie, Ökonomie und Soziales mit einander in Einklang bringt“, sagt sie. Firmen würden sich vermehrt dafür interessieren, weil das von einem Gesetz vorgeschrieben wird oder weil es Kunden gibt, die Wert darauf legen, bei Lieferanten einzukaufen, die nachhaltig arbeiten. Diesen Komplex führt die Firma als „Green Balance“ im Programm.
Den Vorteil einer Unternehmensberatung als spezielle Dienstleistung sieht Pichler in der Sicht von außen, mit der man viele Perspektiven und Möglichkeiten erkennen kann, die man vorher oft gar nicht wahrgenommen hat und die auch ein neues Bewusstsein der Natur und Umwelt schaffen können. „Neben dem Erfüllen der gesetzlichen Vorschriften bekommen die jeweiligen Firmen und Organisationen auch den Zusatznutzen, dass sie als Arbeitgeber interessanter werden, insbesondere bei gesuchten Facharbeitern und jungen Menschen“, betont Vera Pichler.
Neben der „Green Balance“-Beratung haben die Unternehmer auch klassische Unternehmensberatung im Programm. Ihre Kunden kommen aus ganz Österreich, mit Schwerpunkt Ostösterreich. Zusätzlich gibt es auch noch unter dem Titel „Nachhaltigkeit um acht“ monatlich Audiobeiträge per Homepage.

Logo von der Firma "element 8".
Symbolfoto- St. Pölten sticht hervor.
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen