Goldener Punkt gegen UHC Admira Landhaus

Torfrau Ina Halm spielte überragend und konnte in diesem Spiel unter anderem unglaubliche sechs 7-Meter Strafwürfe abwehren.
3Bilder
  • Torfrau Ina Halm spielte überragend und konnte in diesem Spiel unter anderem unglaubliche sechs 7-Meter Strafwürfe abwehren.
  • hochgeladen von Katrin Hintermeier

ST. PÖLTEN. Die UNION Handballerinnen erkämpfen nach einem misslungenen Start ein 25:25 Unentschieden gegen Tabellennachbar und Schlusslicht Landhaus.

Vor dem Duell Letzter gegen Vorletzter war die Spannung in der Halle förmlich spürbar. Dabei erwischen die Wiener Gastgeberinnen den besseren Start: Sie spielen von Beginn an mutig und kämpferisch, während die St. Pöltner Gäste nervös wirken und lange brauchen, um ins Spiel zu finden. Erst nach sieben Spielminuten trifft St. Pöltens Topscorerin Lisa Felsberger erstmals zum Spielstand von 5:1. Im weiteren Spielverlauf kann ihr Team den Rückstand sogar auf zwei Tore verkürzen, zur Halbzeit steht es allerdings wieder 14:9 für die Wienerinnen.

Überragende Torfrau Ina Halm

In die zweite Halbzeit starten die Niederösterreicherinnen dann wie ausgewechselt. In der Deckung nehmen sie den Kampf mit den Gastgeberinnen auf und auch Torfrau Ina Halm spielt überragend. Sie entschärft in diesem Spiel unter anderem unglaubliche sechs 7-Meter Strafwürfe der Gastgeberinnen und kassiert in den ersten 15 Spielminuten der zweiten Halbzeit nur drei Tore. Aufbauend auf dieser starken Defensivleistung verkürzt das Team den Rückstand kontinuierlich und kann zwischenzeitlich sogar 17:19 in Führung gehen. In einer spannenden, ausgeglichenen Schlussphase trifft Birgit Wagner schließlich rund eine Minute vor Spielende zum 25:25. Die Gastgeberinnen können in der verbleibenden Zeit kein Tor mehr erzielen und so bleibt es beim Unentschieden und der Punkteteilung.

Trainer Jan Packa spricht nach dem Spiel von einem wichtigen Punkt für seine Frauen: „Ich bin mir sicher, dass wir heute einen ‚goldenen Punkt‘ geholt haben. Wir sind leider wieder schlecht gestartet, aber besonders am Beginn der zweiten Hälfte haben meine Frauen gezeigt, was in ihnen steckt. Nun gilt unsere Konzentration den kommenden Spielen.“ Am kommenden Samstag um 19:00 spielt das St. Pöltner WHA Team zuhause gegen die viertplatzierten Wiener Neustädterinnen und hofft wieder auf lautstarke Unterstützung! Aktuelle Informationen zu den UNION Handball Frauen finden Sie auf der Facebook-Fanseite & der Vereinshomepage!

Autor:

Katrin Hintermeier aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.