04.12.2017, 14:19 Uhr

Herzlose Tat: Hund bei Minusgraden vor Tierheim ausgesetzt

Luna wurde bei Minusgraden und Schnee einfach zurück gelassen. (Foto: Tierschutzverein St. Pölten)

Fundhund Luna wurde vergangenen Donnerstag, an der Tierheim-Tür mit einer Kette angebunden zurückgelassen.

ST. PÖLTEN (red). Bei Minusgraden und Schneegestöber musste die Hündin wohl stundenlang ausharren bis sie in der Früh entdeckt wurde.
Luna hat einen Chip mit einem rumänischen Ländercode, der aber nirgendwo registriert ist. Das süße Hundemädchen wird auf ca. drei bis vier Jahre geschätzt. Luna ist ungepflegt und macht einen verwahrlosten Eindruck. Sie kennt den Kontakt zu Menschen und zeigte sich sehr glücklich, als das Team des Tierheims auf sie zukam und aus ihrer schrecklichen Lage befreite.


Ein Körbchen wird gesucht

Trotz der herzlosen, grausamen Tat, die ihr zugefügt wurde und sie in der Kälte auf Rettung wartete, ist ihr Herz aus Liebe pur.
Luna wird nun im Tierheim aufgepäppelt und sucht dann ein liebevolles Zuhause. Wenn Sie Luna kennenlernen wollen, vereinbaren Sie telefonisch einen Besuchstermin. Vielleicht kann sie ja ein Weihnachtspäckchen bereits in ihrem neuen Zuhause auspacken?!
Sollten Sie Luna kennen und wissen wer ihr das angetan hat, melden Sie sachdienliche Informationen bitte unter office@tierschutzverein-stpoelten.at oder 02742 77 272.

1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.