13.10.2016, 20:15 Uhr

Neue Bäume für die Rennbahnstraße

Die Rennbahnstraße wird zischen der Klostergasse und der Hypogasse saniert. (Foto: Martin Koutny)

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde die Sanierung des Teilstücks der Rennbahnstraße zwischen Klostergasse und Hypogasse beschlossen. Die Arbeiten werden noch heuer durchgeführt. Neue Bäume werden gepflanzt.

ST. PÖLTEN (red). Die Bauarbeiten für die neue Traisenbrücke und die anschließenden Straßenstücke der „Kerntangente Nord“ liegen sehr gut im Zeitplan. Die Sanierung der Rennbahnstraße zwischen Klostergasse und Hypogasse, die ebenfalls ein wichtiger Teil des Gesamtprojektes Kerntangente Nord ist, soll nun aus arbeitsökonomischen Gründen vorgezogen werden. Mit den Bauarbeiten wird bereits Ende Oktober begonnen und sollen –sofern die Witterung günstig ist - bis Anfang Dezember abgeschlossen sein. Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 26. September die finanziellen Mittel in der Höhe von knapp 300.000 Euro freigegeben.

120 neue Bäume

Im Zuge der Sanierung dieses Teilstückes der Rennbahnstraße ist es laut Stadt leider unumgänglich, fünf Kastanienbäume und zwei weitere kleinere Bäume zu fällen. Sie stehen der neuen Linienführung der Straße samt Gehsteigen im Wege bzw. ist damit zu rechnen, dass die Wurzeln durch die Bauarbeiten derart beschädigt werden, dass die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist. Das Grün in der Stadt wird dadurch nicht weniger, im Gegenteil: Die Neupflanzung von 120 Bäumen entlang der derzeit in Bau befindlichen Straßenstücke bedeutet eine deutliche Aufstockung und sichert ein angenehmes Stadtklima sowie Schutz vor Staub und Lärm und Kühlung der Luft in der Zukunft. Gepflanzt werden Bäume, die eine Einschränkung des Wurzelraumes gut vertragen und dadurch nicht kümmern bzw. eine höhere Resistenz gegen die Salzstreuung entlang der Straßen im Winter aufweisen. Ein gleichmäßiges Aufwachsen der Allee kann somit erfolgen, was sich positiv auf das allgemeine Erscheinungsbild auswirkt. Durch größere Baumumfelder werden die neuen Bäume vor einem Anfahren und vor einer Verdichtung des Baumumfeldes durch Verparken geschützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.