15.12.2017, 09:15 Uhr

Tausche Fossil gegen e-Mobil: HTL St. Pölten begeistert von e-Bus

Direktor der HTL St. Pölten Martin Pfeffel, Regionsleiter NÖ-Mitte der Energie- und Umweltagentur NÖ, Martin Ruhrhofer und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl (Foto: Lilienfeld)
ST. PÖLTEN (red). Der e-Mobilität gehört die Zukunft: energieeffizient, leise und klimafreundlich. Davon ist auch die HTL St. Pölten überzeugt. Sie testete im Rahmen der Aktion „tausche fossil gegen e-mobil“ einen e-Bus der Energie- und Umweltagentur NÖ.

Anzahl der e-Autos verdreifacht

Das Ziel der Landes-Initiative „e-mobil in Niederösterreich“ ist, dass bis 2020 50.000 Fahrzeuge elektrisch unterwegs sind. Der Kurs stimmt: in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Anzahl der e-Autos auf Niederösterreichs Straßen verdreifacht. „Das Land Niederösterreich bietet durch attraktive Förderungen und dank einer rasch wachsenden Ladeinfrastruktur sehr gute Voraussetzungen für die Elektromobilität. Es freut mich, dass wir der HTL St. Pölten die Testung eines e-Buses ermöglichen konnten“, so Landtagsabgeordnete Doris Schmidl.
Aktuell führt das Nachhaltige Beschaffungsservice NÖ der Energie- und Umweltagentur NÖ eine gemeinsame Beschaffung von e-Fahrzeugen für die Dienststellen des Landes NÖ sowie für die Gemeinden durch. Insgesamt werden über 100 e-Fahrzeuge ausgeschrieben. Dadurch soll ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden und auch Geld eingespart werden. Insgesamt geht man von einem Einsparungspotenzial von einer Million Euro aus.

HTL St. Pölten testete e-Bus

Die Energie- und Umweltagentur NÖ stellt den e-Bus Nissan e-nv200 aus ihrem eigenen Fuhrpark zum Testen zur Verfügung. „Der e-Bus eignet sich für vielseitige Anwendungsgebiete. Vom Personentransport bis hin zur Verwendung als Bauhoffahrzeug. Wir haben unseren e-Bus gerne zur Verfügung gestellt, damit die Praxistauglichkeit der e-Mobilität persönlich erlebt werden kann“, so Martin Ruhrhofer, Regionsleiter NÖ-Mitte der Energie- und Umweltagentur NÖ.
„Elektroautos zeichnen sich durch den leisen und klimafreundlichen Betrieb aus. Zudem sind Reichweiten von 150 bis 250 km völlig ausreichend für den täglichen Einsatz. Als Bildungsinstitution wollen wir unserer Vorbildwirkung für unsere Schüler gerecht werden. Die Testphase hat mich überzeugt, dass e-Autos mehr als nur eine Alternative sind“, so der Direktor der HTL St. Pölten, Martin Pfeffel.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.