10.10.2014, 12:50 Uhr

Frische Kräfte für St. Pöltens Wölfe

Frenkie Schinkels und Michael Steiner wollen den SKN St. Pölten zu neuen Erfolgen führen. (Foto: SKN St. Pölten)
ST. PÖLTEN. Nachdem sich der SKN St. Pölten von Trainer Herbert Gager trennte, der sein Amt erst zu Saisonbeginn antrat, konnte heute sein Nachfolger präsentiert werden. Der Salzburger Michael Steiner, der gemeinsam mit Steiner als Co-Trainer in die Landeshauptstadt kam, ist zum Cheftrainer aufgestiegen. Der 40-Jährige soll die Fußballer des Erstligisten zu neuen Erfolgen führen.

Schinkels folgt Brunnauer

Mit Frenkie Schinkels konnte der SKN noch einen prominenten Neuzugang bekanntgeben. Der 51-jährige gebürtige Niederländer wird Nachfolger von Manager Christoph Brunnauer und wird Andreas Blumauer bei den Transfers unterstützen.
Schinkels war selbst als Spieler in Landeshauptstadt tätig und hat 80 Spiele für den VSE St. Pölten bestritten. Zuletzt war er beim Landesligist SC Krems als sportlicher Leiter tätig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.