16.08.2016, 20:21 Uhr

Knappe 3:4-Niederlage gegen VfL Wolfsburg in Kössen

Rafinha (hinten) und Co. spielten frech mit und konnten dem Champions League-Finalisten eine knappe Niederlage abringen. (Foto: Tom Seiss)

„Wir haben heute stark gespielt“, so lautete das Resümee von Liese Brancao, der Sportlichen Leiterin des SKN. Die Wolfsburgerinnen gingen zwar schnell mit 3:0 in Führung, zwei Blitztreffer der SKN Frauen machten die Partie allerdings noch einmal spannend. Hälfte zwei gestaltete sich ausgeglichener. Mit dem 3:4 in der Schlussphase setzten die St. Pöltnerinnen zum Endspurt an, blieben allerdings ohne weiteren Treffer. Auch das Zweierteam zeigte zum Ligaauftakt eine starke Leistung und gewann gegen Sturm II mit 3:0


Alles war angerichtet zum Champions League-Duell in Kössen, zwischen den Frauen des SKN St. Pölten und jenen beim VfL Wolfsburg. Beide Mannschaften könnten bereits in der ersten Runde der Königsklasse aufeinandertreffen, verstecken muss man sich nach der gezeigten Leistung beim SKN allerdings nicht. Schon nach 7 Minuten klingelte es erstmals im Tor von Isabella Kresche, Norwegerin Caroline Hansen traf aus spitzem Winkel und stellte auf 1:0 für die Gäste aus Niedersachsen. Kurz später legten diese nach und führten nach 30 Minuten bereits mit 3:0, beide Treffer erzielte die ungarische Torjägerin Zsanett Jakabfi. Ein direkt verwandelter Freistoss von Kapitänin Jasmin Eder eröffnete allerdings das schnelle Comeback des SKN, nur eine Minute später brachte Neuzugang Rafinha das St. Pöltner-Wolfsrudel bis aus 2:3 an den VfL heran. Besonders die schnellen Konter schmeckten beiden Abwehrreihen nicht, so kamen beide Teams immer wieder zu guten Möglichkeiten. Isabella Kresche kratzte kurz vor der Pause einen Distanzschuss von der Linie und hielt ihre Mannschaft im Spiel.

Spätes Eigentor machte Partie nochmal spannend

Beide Mannschaften wechselten anschließend kräftig durch, so nahm Doppeltorschützin Jakabfi nach Seitenwechsel nur auf der Bank Platz. Auch beim SKN kamen zahlreiche Spielerinnen, unter anderem die Neuzugänge Claudia Wasser und Laura Krumböck. Nach ereignislosen 15 Minuten weckte Agata Tarczynska die Partie aus einem kurzen Schlaf und sorgte für das 2:4. Mit dem 3:4, nach einem Wolfsburg-Eigentor, begann eine Schlussoffensive der SKN Frauen, Treffer sollte allerdings keiner mehr gelingen. Die Double-Gewinnerinnen aus St. Pölten hatten Glück, in der Schlussminute rettete Jennifer Pöltl in letzter Sekunde und klärte eine gute Chance für den VfL. Der SKN verlor zwar mit 3:4, zeigte allerdings eine gute Leistung gegen den Vize der abgelaufenen Champions League-Saison. „Die Vorbereitung lief gut, wir haben gezeigt, dass wir uns international nicht verstecken müssen. Heute war unser Spiel mit dem Ball gut, allerdings merkte man in einigen Situationen die Klasse von Wolfsburg“, so Liese Brancao, Sportliche Leiterin der SKN Frauen.


SKN St.Pölten Frauen - VfL Wolfsburg Frauen 3:4 (2:3)
Aufstellung:
Kresche, Tabotta (51.Min. Mahr), Biroova (53.Min. Georgieva), Babicky (53.Min. Hamidovic - 75.Min. Biroova), Pöltl, Eder (65. Min. Krumböck), Prohaska, Zver (53.Min. Wasser), Dunst (56.Min. Pinther), Vago (71.Min. Kurz), Rafinha

Tore: Eder (34.), Rafinha (35.); Eigentor VfL Wolfsburg (79.)

SKN II mit souveränem 3:0 zum Auftakt

Auch das B-Team war am verlängerten Wochenende wieder erfolgreich im Einsatz. Zum Saisonauftakt kam Sturm Graz II nach Radlberg, wo man bereits vor wenigen Tagen Südburgenland besiegen konnte. Das Duo Berger/Biroova setzte beim Debüt auf der SKN-Trainerbank auf altbewährte Kräfte, lediglich Laura Krumböck war neu in der Startelf der Jungwölfinnen. Dementsprechend engagiert begann die Elf aus St. Pölten und erzielte bereits in Minute 3 den ersten Treffer durch Evelin Kurz. Auch in der Folge war man beim SKN tonangebend, hinten machte Torfrau Vanessa Kuttner dicht und blieb ohne Gegentor an diesem Tag. Kurz nach Wiederbeginn stellte Evelin Kurz auf 2:0 und sorgte für die Vorentscheidung. Nach weiteren starken 45 Minuten machte Melanie Brunnthaler in der Schlussphase das 3:0 und stellte den Endstand her. Auch Trainer August Berger war nach dem Saisonauftakt happy: "Mit diesem Auftritt können wir sehr zufrieden sein".

ÖFB 2.Liga Ost/Süd - 1.Runde
SKN St.Pölten Frauen II - SK Sturm Graz Frauen II 3:0 (1:0)
Aufstellung:
Vanessa Kuttner, Viktoria Günay, Theresa Rötzer (46.Min. Sara Rankovic), Anna Rea (56.Min. Daniela Kittel), Sandra Mahr, Melanie Brunnthaler, Sarah Kräftner (67.Min Franziska Hinteregger), Birgit Muck, Julia Herndler, Evelin Kurz, Laura Krumböck

Tore: Evelin Kurz (3., 55.), Melanie Brunnthaler (86.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.