10.10.2014, 11:53 Uhr

St. Pöltner Drachen kommen in Fahrt

Neuzugang Nemanja Nikolic war mit 33 Punkten und neun Rebounds der überragende Mann. (Foto: W. Mayer)
ST. PÖLTEN. Die Chin Min Dragons starteten mit einer knappen Auftaktniederlage gegen die Wiener Timberwolves in die neue Saison der zweiten Basketball Bundesliga. Im ersten Heimspiel präsentierten sich die St. Pöltner aber wieder äußerst souverän und domnierten das Match gegen die Gäste aus Kos nach Belieben.
Überragender Mann des Abends war Neuzugang Nemanja Nikolic mit 33 Punkten und neun Rebounds. Coach Jurica Smiljanic konnte den gesamten Kader einsetzen und so kam auch der 17-jährige Michael Moser zu seinem Bundesligadebüt. "Es war nach der Niederlage im ersten Spiel der erwartete Heimsieg", so St. Pöltens Trainer Smiljanic.

Hartes Spiel wird erwartet

Im nächsten Duell treffen die Dragons auf die Mattersburg Rocks, die im vergangenen Jahr den Titel in der zweiten Liga eroberten. Mit David Jandl ist auch ein Spieler mit St. Pöltner Vergangenheit im Kader der Burgenländer.
"Es wird ein schweres Spiel gegen eine seit Jahren eingespielte Truppe, aber vor unseren tollen Fans wollen wir dieses Spiel gewinnen", ist Manager Stefan Jäger zuversichtlich. Das Match geht am Sonntag, 19. Oktober ab 18.30 im Sportzentrum NÖ über die Bühne.
Auch der Nachwuchs konnte mit einer Erfolgsmeldung aufwarten. Dank zweier Siege gegen Villach und Wels erreichten sie die zweite Rund der U16 ÖMS (Österreichische Meisterschaften für Jugendliche). Der erst 14-jährige Nico Kaltenbrunner konnte mit 62 Punkten groß aufzeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.