"Humus": Neustart als Quintett

Die nunmehrige Formation von "Humus": Kurt Seppele, Herbert Brandstätter, Giovanni Jandl, Freddy Zitter und Ritschi Vejnik
8Bilder
  • Die nunmehrige Formation von "Humus": Kurt Seppele, Herbert Brandstätter, Giovanni Jandl, Freddy Zitter und Ritschi Vejnik
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Peter Pugganig

Ziemlich rasch reagierten die "Humusianer" Giovanni Jandl und Ritschi Vejnik auf den Umstand, dass ihre Band auf einmal nur mehr aus der Hälfte ihrer Mitglieder bestand.

Aufbruchstimmung
"Schau nach vorn, nicht zurück, zwingen kann man kein Glück", sang schon einst Udo Jürgens in einem seiner bekanntesten Lieder. So, oder so ähnlich könnte auch das Motto von "Humus"-Gründungsmitglied Vejnik und seinem Partner Jandl lauten: "Die letzte Zeit war geprägt von Turbulenzen und wir sind richtig froh, dass wir uns nun voll auf die Zukunft konzentrieren können, wo es um Musik geht, die von allen Bandmitgliedern, also vom Kollektiv, getragen wird", gibt sich Jandl sicht- und hörbar erleichtert.
Profis neu an Bord
Das Bemühen der verbliebenen Künstler, "Humus" nicht nur schnell sondern vor allem wieder hochwertig aufzustellen, war erfolgreich: "Wir haben uns durch drei absolute Größen der Kärntner Musikszene verstärkt", vermelden die beiden stolz.
In der Tat, ergänzt durch die Drummer-Legende Freddy Zitter, den Bassisten Herbert Brandstätter und den Gitarristen Kurt Seppele steht künftig ein
musikalisches Bollwerk von fünf Spitzenmusikern auf der "Humus"-Bühne.
"Der spezielle Saitenklang mit eigenen Textkreationen und Balladen bereitet gemeinsam mit den fünf Stimmen den musikalischen Boden für den unvergleichlichen Sound von 'Humus' auf. Die Klasse der Musiker ist stets gegenwärtig, das hört und erlebt man", sagt Giovanni Jandl. Erstes Konzert von "Humus-neu": 4.3. 2016, VolXhaus, Klagenfurt.

Zitate:
"Natürlich bin ich gerne dabei, weil ich die Musiker der Gruppe lange kenne und schätze", Freddy Zitter

"Ich kann mir gar keine bessere Verstärkungen für unsere Band vorstellen", Giovanni Jandl

Musiker-Urgesteine gehen andere Wege
Für die große Fangemeinde der Gruppe "Humus" kam der, nicht konfliktfreie, Abgang von Gruppengründer und Mastermind Ossi Huber, sowie vom Drummer der Kärntner Band, Peter Gröning absolut überraschend: "Peter und ich werden uns einen neuen Namen zulegen und den Spirit von 'Humus' weiterentwickeln. Wir sind das ewige Ping-Pong leid und freuen uns mit neuer Besetzung auf friedliche, musikalische Zeiten", so kürzlich die ,auszugsweise, Verlautbarung der Musiker auf Facebook.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen