Kirche: Personelles aus der Region Steyr

Wolferns Pfarrer Rudolf Jachs.
2Bilder
  • Wolferns Pfarrer Rudolf Jachs.
  • Foto: Thöne
  • hochgeladen von Sabine Thöne

WOLFERN. Konsistorialrat Rudolf Jachs, Pfarrer in Wolfern und Pfarrprovisor in Maria Laah, feiert am Sonntag, 29. Juni, das Goldene Priesterjubiläum. Um 9 Uhr Aufstellung beim Pfarrheim Wolfern, 9.20 Uhr Festzug zur Kirche, 9.30 Uhr Dankgottesdienst. Die Predigt hält Franz Wild, Dechant in Traun. Anschließend Mittagessen und Feier im Gasthaus Faderl in Wolfern.
Rudolf Jachs wurde am 1. August 1939 in Leopoldschlag geboren. Am 29. Juni 1964 Priesterweihe in Linz. Seit 1. 9. 1976 Pfarrer in Wolfern, seit 1. 9. 1978 auch Pfarrer in Maria Laah. Vorherige Einsatzorte als Priester: Mauerkirchen, Enns und Linz-St. Peter.

Weitere Weihejubiläen:

• 55 Jahre Priester am 29. Juni 2014: Monsignore Ernst Pimingstorfer, emeritierter. Pfarrer in Steyr, Monsignore August Walcherberger, emeritierter Pfarrer von Losenstein, Pfarrmoderator in Laussa.
• Auch der „oberste“ Priester in der Diözese Linz, Diözesanbischof Ludwig Schwarz, feiert am 29. Juni das 50-jährige Priesterjubiläum.

Personelle Veränderungen im Dekanat und den Pfarren:

• Pater Adam Raczynski CR, Pfarradministrator in Steyr-Gleink, wurde mit 1. Juni 2014 zum Dechant des Dekanats Steyr bestellt. Er leitete seit September 2013 interimistisch das Dekanat als Nachfolger von Ludwig Walch aus St. Ulrich.

Personelle Veränderungen mit 1. September 2014
• Thomas Mazur, Pfarrer in Großraming, wird zusätzlich zum Pfarrer von Maria Neustift bestellt in Nachfolge von Franz Wimmer.
• Walter Dorfer, Pfarrer in Weyer, wird zusätzlich zum Pfarrprovisor von Kleinreifling bestellt in Nachfolge von Franz Wimmer.
• Richard Ozoude, Priester der Diözese Enugu in Nigeria, wird zum Kooperator in Sierning bestellt. Leonard Ozougwu, Priester der Diözese Enugu in Nigeria, wird als Kooperator in Sierning entpflichtet und zum Pfarradministrator in Schwertberg bestellt.

Geburtstag:
• Am 29. Mai 2014 feierte Bischofsvikar Monsignore Lic. theol. Wilhelm Vieböck, Direktor des Pastoralamts der Diözese Linz, den 65. Geburtstag. Er stammt aus Helfenberg, studierte am Collegium Germanicum in Rom und wurde 1974 in Rom zum Priester geweiht. Anschließend war er Kooperator in der Stadtpfarre Gmunden. 1977 wurde er Seelsorger der Katholischen Jugend/Land, 1978 Diözesanjugendseelsorger und Geistlicher Assistent der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Jugend und Jungschar, 1982 Bundesseelsorger der Katholischen Jugend Österreichs. Von 1988 bis 1992 war Vieböck Pfarrer in Sierninghofen-Neuzeug, anschließend wurde er zum Direktor des Pastoralamts bestellt. 1996 wurde er ins Linzer Domkapitel berufen. Er ist seit 2009 Domdechant. 1998 ernannte ihn Bischof Aichern zum Bischofsvikar für den Bereich pastorale Aufgaben. Im selben Jahr wurde Vieböck auch Herausgeber der KirchenZeitung Diözese Linz.

Wolferns Pfarrer Rudolf Jachs.
Losensteins emeritierter Pfarrer August Walcherberger, Pfarrprovisor von Laussa.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen