Schachermayr will 250 Meter mit der Vespa im Klauser Stausee fahren

Vespa-Akrobat Schachermayr plant im Klauser Stausee seinen nächsten Coup.
3Bilder
  • Vespa-Akrobat Schachermayr plant im Klauser Stausee seinen nächsten Coup.
  • Foto: Schachermayr
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

KLAUS/STEYR. Vespafreestyler Günter Schachermayr alias „Lumpi“ lädt am Samstag, 5. März, wieder einmal zu einer Vespafahrt der Extrakasse: Eine Strecke von 250 Metern gilt es bei seiner Mission „Waterworld 5“ in fünf Metern Tiefe zurückzulegen. Der Steyrer taucht dafür mit seiner Vespa in den Klauser Stausee ab. Dafür hat der 37-Jährige einen Tauchkurs absolviert. „Testläufe zur Mission Waterworld5 waren bis dato erfolglos und zudem noch lebensgefährlich. Das Wasser verzeiht keine Fehler. Wir arbeiten nun täglich an unserem Projekt, um einem keinem lebensbedrohlichen Unterfangen ausgesetzt zu sein“, erklärt Schachermayr.

250 Meter Unterwasserfahrt im Klauser Stausee

Drei Vespas wurden bereits in 36 Meter Tiefe versenkt und dank der Rettungstaucher wieder an die Wasseroberfläche gebracht. Schachermayr ist aber trotzdem zuversichtlich für seine Mission – der Stunt findet übrigens bei jedem Wetter statt.
Interessierte lädt Schachermayr nun auch ein, beim Weltrekordversuch unmittelbar dabei zu sein: „Wer ganz nah dran sein möchte, kann ab 12 Uhr mit der Schwimmenden Almhütte auf dem Klauser Stausee mitfahren“, freut sich Schachermayr. Aber schnell sein: 90 Plätze sind auf der Schwimmenden Almhütte verfügbar, Einlass ist am 5. März um 12 Uhr.

Schaulustige können auch vom Ufer aus, beim Gasthaus Seeblick (4564 Klaus an der Pyhrnbahn), den Weltrekordversuch live und vor Ort mitverfolgen.
Alle weiteren Infos auch auf www.guenter-schachermayr.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen