Schi-Asvö-Trophy Hinterstoder
Matthias Lanzinger bei Asvö Riesentorlauf Meisterschaft zu Gast

Bürgermeister Gerald Hackl kam zur Siegerehrung der diesjährigen Schi-ASVÖ-Trophy in Hinterstoder.
  • Bürgermeister Gerald Hackl kam zur Siegerehrung der diesjährigen Schi-ASVÖ-Trophy in Hinterstoder.
  • Foto: Schiklub Steyr
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Gemeinsam mit dem SV Losenstein richtete der Schiklub Steyr die Oberösterreichischen ASVÖ Riesentorlauf Meisterschaften 2019 in Hinterstoder aus – Bürgermeister Gerald Hackl war bei der Siegerehrung mit dabei.

STEYR. In der Früh des 3. Februar war es noch nicht sicher, ob das Rennen auf dem Lärchenhang in Hinterstoder überhaupt durchgeführt werden kann. Nebel und Neuschnee machten einen Beginn um 10 Uhr unmöglich. Es wurde entschieden, den Start nach weiter unten zu verlegen und erst um 11 Uhr zu beginnen. Mehr als 30 Helfer haben es ermöglicht, ein für die mehr als 100 Starter (Schülerklassen und älter) faires und durchaus spannendes RTL-Rennen durchzuführen.
Mit ähnlichen Schwierigkeiten hatte der SV Losenstein bei der Durchführung des Kinderrennens auf dem Snow Trail zu kämpfen. Die etwa 100 Mädchen und Buben starteten um 10:30 Uhr.

Mehr als 102km/h beim Speedbewerb 

Anschließend stand dann noch der „Speedbewerb“ auf dem Programm, bei dem alle Teilnehmer die Möglichkeit hatten, sich bei der erreichten Höchstgeschwindigkeit zu messen. Die Damen erreichten mehr als 100km/h und die Herren kamen sogar auf über 102km/h.
Dem Schiklub Steyr gehört nicht nur ein großes Helferteam zur Durchführung eines gelungenen Schirennens an, sondern auch eine große Anzahl an jungen und junggebliebenen Rennfahrerinnen und Rennfahrern. Neben 2 Klassensiegen (Lara Gaßner, Thomas Springer) und Podestplätzen (2. Plätze: Judith Mayr, Ines Schwaiger, Marlene Kiss, Jan Gaßner, Marcus Plank, Franz Steiner / 3. Plätze: Lukas Bauer, Markus Rötzer, Robert Zeillinger, Johann Büsser) wurde aufgrund zahlreicher weiterer guter Platzierungen auch der hervorragende 3. Mannschafts-Gesamtrang unter den 13 angetretenen Schi-Vereinen erreicht.

Als Stargast war auch der ehemalige Weltcup-Abfahrer Matthias Lanzinger eingeladen, der ein Zeichen setzte, dass man auch nach einer schweren Verletzung die Freude am Schifahren sehr wohl behalten kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen